+
CSU-Chef Horst Seehofer beim ARD-Sommerinterview am Sonntag.

Schlechten Umfragewerten zum Trotz

Seehofer zuversichtlich, dass seine CSU die absolute Mehrheit bekommt

Trotz schwacher Umfragewerte für die CSU setzt Parteichef Horst Seehofer auf eine absolute Mehrheit bei der Landtagswahl im Oktober in Bayern.

Berlin - Trotz schwacher Umfragewerte für die CSU setzt Parteichef Horst Seehofer auf eine absolute Mehrheit bei der Landtagswahl im Oktober in Bayern. Der Bundesinnenminister sagte am Sonntag im „ARD-Sommerinterview“ auf die Frage zu den Chancen auf eine absolute Mehrheit, er glaube „fest daran“.

Zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Bayern steckt die CSU allerdings im Umfragetief und ist weit von diesem Ziel entfernt. Auch in einer neuen Erhebung des Hamburger Umfrage-Instituts GMS im Auftrag von Sat.1 Bayern kam die Partei Anfang August nur auf 39 Prozent

Seehofer: Partei „gut drauf und hoch motiviert“

Seehofer sagte, die CSU sei „gut drauf und hoch motiviert“. Er lege mit dem Ziel der absoluten Mehrheit auch für sich persönlich die Messlatte hoch. Er habe zusammen mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Verantwortung, ein gutes Wahlergebnis zu erzielen.

Die CSU liege in den Umfragen 25 Prozentpunkte vor Konkurrenten, die zudem keine eigenen Ministerpräsidenten-Kandidaten aufgestellt hätten. Die CSU stelle mit Söder einen „erstklassigen Ministerpräsidenten“, sagte Seehofer. Es gehe darum, die Politik der CSU zu vermitteln, dann werde die Partei auch gut abschneiden. Auf die Frage, ob er als CSU-Vorsitzender Konsequenzen im Falle eines schlechten Abschneidens bei der Wahl ziehen werde, wollte Seehofer nicht antworten.

dpa

Lesen Sie auch: Parlament zersplittert, Volksparteien im Sinkflug - wird Deutschland in Zukunft unregierbar? 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miri-Affäre: Vertrauter verrät, wie der Clan-Chef nach der Abschiebung lebte
Ibrahim Miri, Chef des Miri-Clans in Bremen, war schon in den Libanon abgeschoben. Jetzt ist er zurück in Deutschland und nutzt alle Tricks, um dort zu bleiben. 
Miri-Affäre: Vertrauter verrät, wie der Clan-Chef nach der Abschiebung lebte
„Viele sagen: Unser Modell funktioniert nicht“ - Drogenbeauftragte fordert neue Cannabis-Debatte
Cannabis legalisieren, oder nicht? Die Drogenbeauftragte Daniela Ludwig (CSU) will sich ansehen, wie andere Länder mit Cannabis-Konsum umgehen.  
„Viele sagen: Unser Modell funktioniert nicht“ - Drogenbeauftragte fordert neue Cannabis-Debatte
„Asozial!“: Bei Maybrit Illner fliegen die Fetzen - dann reicht es einem Ex-Sportstar
Bei Maybrit Illner fliegen die Fetzen. Während der Debatte um die Grundrente schreien sich Kevin Kühnert und Tilman Kuban an. Doch dann reicht es einem ehemaligen …
„Asozial!“: Bei Maybrit Illner fliegen die Fetzen - dann reicht es einem Ex-Sportstar
Miri-Debatte: Als Linken-Politiker ihn verteidigt, muss sogar Seehofer lachen
Nach der Wiedereinreise des Bremer Clan-Chefs Ibrahim Miri wurde eine aktuelle Stunde im Bundestag einberufen. Die Debatte sorgte für Belustigung - auch beim …
Miri-Debatte: Als Linken-Politiker ihn verteidigt, muss sogar Seehofer lachen

Kommentare