+
Konfrontation vor der Tür: Reisch bei Seehofer. 

„Täter“-Vorwurf schon im Sommer

Zwischenfall vor Rede: Rettungsschiff-Kapitän stellt sich Seehofer in den Weg

  • schließen

Auf dem Josefitag in Denklingen war Horst Seehofer als Ehrengast geladen. Doch bevor der Innenminister seine Rede halten konnte wurde er von dem „Lifeline“-Kapitän Peter Reisch aufgehalten.

Denklingen – Der Defiliermarsch hat schon begonnen, Horst Seehofer will feierlich in die Mehrzweckhalle einmarschieren – da stellt sich ihm ein alter, wenn auch nicht sonderlich guter Bekannter in den Weg. Claus-Peter Reisch, der streitbare Kapitän des Rettungsschiffs „Lifeline“, passt den Bundesinnenminister am Sonntagabend ab und verlangt ein Gespräch.

„Lifeline“-Kapitän Reisch wirft Seehofer vor, dass er ein Täter sei

Die Kapelle in Denklingen spielt in Endlosschleife den Marsch, Seehofer kommt nicht in die Halle durch, seine Leibwächter lassen Reisch aber gewähren. Die Situation ist pikant: Der Kapitän (57) hatte Seehofer im Sommer verbal rüde angegriffen: Er wolle Menschen auf dem Mittelmeer ertrinken lassen. „Er ist ein Täter, er gehört vor Gericht, er muss zurücktreten.“ In jenen Tagen lag Reischs Schiff vor Malta, der Seenotretter stand vor Gericht.

In Denklingen wirft Reisch dem Minister vor, ihn fünf Tage lang auf See festgehalten zu haben – Seehofer weist das zurück und kontert: „Ich darf Sie ja nicht so beschimpfen wie Sie mich.“ Reisch solle zur Kenntnis nehmen, dass Deutschland bei jedem Schiff angeboten habe, einen Anteil an Migranten zu übernehmen. „Wir sind nicht so schlimm, wie Sie glauben.“

„Lifeline“-Kapitän Reisch bekommt persönliche Aussprache mit Seehofer

Friedliches Ergebnis der Konfrontation: Seehofer verspricht Reisch eine persönliche, einstündige Aussprache in den kommenden Wochen im Ministerium. Dafür darf der Innenminister dann doch noch in die Halle, der Landsberger Reisch hört ihm dort sogar bis zum Ende zu.

Lesen Sie auch: Kapitän Reisch gibt nicht auf: Seenotretter sammeln schon für neues Schiff oder Drei Tote bei Attacke in Utrecht: Wollte der Täter seine Tante töten? oder Geheimplan und Uralt-Regel: Doppelter Brexit-Schock für Theresa May oder „Hat uns gut getan“: Bayerns neuer Verkehrsminister über den Wechsel von Seehofer zu Söder oder Söder verspricht „entschlossenes Signal für Europa“ oder „Lifeline“-Kapitän trifft Seehofer nach heftigem Streit - und erlebt große Überraschung

cd 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Tretroller in Deutschland sind bald erlaubt
Die letzte formelle Hürde für die sogenannten E-Scooter ist genommen. Mitte Juni soll es losgehen für die Tretroller mit Elektroantrieb in Deutschland. Vor allem auf den …
E-Tretroller in Deutschland sind bald erlaubt
Einigung bei Klinikärzten - keine weiteren Streiks
Monatelang haben die Ärzte der kommunalen Kliniken mit den Arbeitgebern über mehr freie Wochenenden und eine bessere Bezahlung gestritten. Jetzt gibt es eine Einigung.
Einigung bei Klinikärzten - keine weiteren Streiks
Ska Keller (Grüne): Ehemann, Privates und Karriere der Europawahl-Kandidatin
Ska Keller ist bei der Europawahl 2019 die Spitzenkandidatin der europäischen Grünen. Viele Wähler fragen sich: Hat Ska Keller Ehemann und Kinder?
Ska Keller (Grüne): Ehemann, Privates und Karriere der Europawahl-Kandidatin
Strache und Gudenus zittern offenbar vor zweitem Video - wurde es schlüpfrig auf Ibiza? 
Die politischen Karrieren von Strache und Gudenus sind nach der Veröffentlichung des Skandal-Videos aus Ibiza am Ende. Doch sie zittern weiter. Unveröffentlichte Teile …
Strache und Gudenus zittern offenbar vor zweitem Video - wurde es schlüpfrig auf Ibiza? 

Kommentare