+
Abgelehnte Asylbewerber steigen in ein Flugzeug. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Bislang 50 000 abgelehnte Asylbewerber zurückgeschickt

Osnabrück (dpa) - Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier (CDU) sieht positive Entwicklungen bei der Bewältigung des Flüchtlingszustroms. Aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien und Albanien seien zuletzt deutlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Das sagte Altmaier der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Statt mehr als 1000 Menschen täglich wie Anfang des Jahres seien es derzeit noch 500 Menschen pro Woche aus dieser Region.

Im Laufe des Jahres seien mehr als 50 000 abgelehnte Asylbewerber in ihre Heimat zurückgeführt oder abgeschoben worden. Die zuständigen Behörden und Ministerien lösten ihre Aufgaben jeden Tag besser.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse zu gestiegenen Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun
Eine gute Woche nach der Vorlage gestiegener Zahlen zu Sexualdelikten in Bayern hat die Staatsregierung eine erste Analyse nachgeliefert und eine intensivere Bekämpfung …
Analyse zu gestiegenen Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun
Rekord an Briefwählern bei der Bundestagswahl erwartet
Wiesbaden/Berlin (dpa) - Der Anteil der Briefwähler bei der Bundestagswahl steuert auf einen Rekord zu. Fast alle Bundesländer melden einen Anstieg der Nachfrage nach …
Rekord an Briefwählern bei der Bundestagswahl erwartet
Russland grenzt sich von Trumps Drohungen ab
New York (dpa) - Russland hat sich von den Drohungen des US-Präsidenten Donald Trump gegen Nordkorea und den Iran abgegrenzt.
Russland grenzt sich von Trumps Drohungen ab
Rohingya-Krise: Bangladesch appelliert an islamische Länder
New York (dpa) - Bangladeschs Ministerpräsidentin Sheikh Hasina hat die islamische Welt zu gemeinsamen Anstrengungen für eine Lösung der humanitären Krise in ihrem Land …
Rohingya-Krise: Bangladesch appelliert an islamische Länder

Kommentare