+
DRK-Präsident Seiters spricht in Hamburg auf einer Pressekonferenz zur Gründung des DRK-Suchdienstes vor 70 Jahren. Foto: Ulrich Perrey

Seiters: 1,3 Millionen Schicksale aus Zweitem Weltkrieg ungeklärt

Hamburg (dpa) - 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind noch immer 1,3 Millionen Vermisstenanfragen an den Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes ungeklärt.

"Die Nachforschungen nach Kriegs- und Zivilgefangenen, nach Wehrmachtsvermissten und Zivilverschleppten des Zweiten Weltkrieges (...) bleiben weiterhin eine zentrale Aufgabe des DRK-Suchdienstes", sagte der Präsident der Hilfsorganisation, Rudolf Seiters, in Hamburg. Noch immer gingen weit über 10 000 Suchanfragen pro Jahr ein.

Bis heute würden Datensätze aus russischen Archiven ausgewertet, erläuterte die Leiterin der Suchdienst-Leitstelle im DRK-Generalsekretariat, Dorota Dziwoki. Vor allem Menschen im Rentenalter beschäftige die Frage, wann und wo ihre Angehörigen gestorben und begraben worden seien.

DRK-Suchdienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Willkommensklassen für Flüchtlinge: Lehrer verzweifeln
Die Integration von jungen Flüchtlingskindern ist oft schwierig. Lehrer schlagen Alarm und werfen der Politik vor, allein gelassen zu werden.
Willkommensklassen für Flüchtlinge: Lehrer verzweifeln
Die AfD ist unzufrieden mit ihrem Wahlkampf
Es läuft nicht rund in der AfD. Zwei Monate vor der Bundestagswahl gibt es Streit um die Kampagne. Frische Leute sollen es richten.
Die AfD ist unzufrieden mit ihrem Wahlkampf
23-Jähriger steht nach Anschlagsdrohung vor Gericht
Ein Mann soll im Internet einen Anschlag auf eine Diskothek in Offenburg angedroht haben. Die Staatsanwalt spricht von einem islamistischen Hintergrund. 
23-Jähriger steht nach Anschlagsdrohung vor Gericht
Noch keine echten Fortschritte bei Brexit-Verhandlungen
In der zweiten Runde der Brexit-Verhandlungen hat es noch keine klaren Ergebnisse gegeben. EU-Vertreter Michel Barnier sagte im Anschluss vor der Presse, dass es noch …
Noch keine echten Fortschritte bei Brexit-Verhandlungen

Kommentare