+
Andrea Nahles kritisiert Horst Seehofer

Selbstanzeigen bei Steuerbetrug

Nahles: "Seehofer hält Finger in den Wind"

Berlin - Die SPD sieht kaum Chancen, mit Union und FDP noch vor der Bundestagswahl die Regeln für Selbstanzeigen bei Steuerbetrug zu verschärfen. Andrea Nahles schickt dabei scharfe Worte in Seehofers Richtung.

„Horst Seehofer hält mal wieder nur den Finger in den Wind“, sagte Generalsekretärin Andrea Nahles am Montag in Berlin mit Blick auf Bayerns Ministerpräsidententen und CSU-Chef. Dieser war als Konsequenz aus der Steueraffäre um Bayern-München-Präsident Uli Hoeneß auf die Linie von SPD und Grünen eingeschwenkt, künftig für Steuerbetrug im großen Stil keine Straffreiheit mehr bei einer Selbstanzeige zu gewähren.

„Er wirft sich an den Hals von Rot-Grün und gibt den obersten Steuerfahnder Deutschlands“, sagte Nahles. Das sei schlicht unglaubwürdig. Bayern habe den letzten Platz in Sachen Steuerfahndung. Zudem wüsste die SPD gerne, wann Horst Seehofer was gewusst habe bei den Ermittlungen zu Uli Hoeneß.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA, China und der EU haben die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt. Olaf …
G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
In einem Fernsehinterview macht US-Präsident Donald Trump verwundernde Angaben zur Herkunft seiner Eltern. Kommt sein Vater etwa aus Deutschland?
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Kommentare