+
Nach der südkoreanischen Außenministerin Kang Kyung Wha seien Sanktionslockerungen für Nordkorea früher möglich.

Anders als die USA

Seoul: Lockerung der Sanktionen vor kompletter Denuklearisierung möglich

Im Atomkonflikt mit Nordkorea setzt die südkoreanische Regierung die Messlatte für den Abbau der Sanktionen offenbar etwas niedriger als die US-Regierung.

Seoul - "Unsere Haltung ist, dass die Sanktionen bestehen bleiben müssen, bis Nordkorea bedeutende, substanzielle Schritte hin zu einer Denuklearisierung unternimmt", sagte die südkoreanische Außenministerin Kang Kyung Wha am Montag vor Journalisten in Seoul.

Nach dem Willen der USA sollen die Sanktionen erst nach einer vollständigen Denuklearisierung Nordkoreas gelockert werden. US-Außenminister Mike Pompeo hatte vergangene Woche nach Kritik an den Ergebnissen des Gipfeltreffens von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erklärt, es werde keine Lockerung der Sanktionen gegen Pjöngjang geben, solange der Prozess der nuklearen Abrüstung nicht abgeschlossen sei.

Kritik an Trump-Kim-Erklärung

Washington sei nach wir vor entschlossen, die "vollständige, überprüfbare und unumkehrbare" Denuklearisierung Nodkoreas zu erreichen, sagte Pompeo. An der von Trump und Kim bei ihrem Gipfel unterzeichneten Erklärung wurde vor allem kritisiert, dass darin keine konkreten Details zur Denuklearisierung festgehalten wurden.

Laut dem Dokument bekräftigte Kim seine "entschlossene und unerschütterliche Verpflichtung" zur "vollständigen Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel". Was aber darunter genau zu verstehen sein und in welchen Schritten dieser Prozess vollzogen werden soll, blieb offen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israel und Polen sagen Nein zum Migrationspakt
CDU-Gesundheitsminister Spahn bekennt sich zu seinem Vorschlag, dass Deutschland den UN-Migrationspakt notfalls später unterzeichnet. Unterdessen verabschieden sich …
Israel und Polen sagen Nein zum Migrationspakt
Erschöpfte Pflegerin schreibt Jens Spahn und bewegt zehntausende Menschen: So reagiert der Minister
Erschöpft beendet die Pflegerin Johanna Uhlig ihre Nachtschicht, doch die Missstände im Gesundheitssystem lassen ihr keine Ruhe. Sie schreibt Jens Spahn öffentlich und …
Erschöpfte Pflegerin schreibt Jens Spahn und bewegt zehntausende Menschen: So reagiert der Minister
Dornen nach Rosen: Heftiger Streit um Rekordhaushalt
Der Bund wird 2019 so viel ausgeben wie noch nie. Aber die dunklen Wolken nehmen zu. Die sechste "schwarze Null" in Folge ist wackelig - bei den abschließenden …
Dornen nach Rosen: Heftiger Streit um Rekordhaushalt
Kopftuch-Verbot im US-Kongress soll fallen
Die Demokraten haben nun die Mehrheit im US-Repräsentantenhaus: Damit wollen sie das Kopftuch-Verbot dort kippen. Und ausgerechnet die Tochter des US-Präsidenten …
Kopftuch-Verbot im US-Kongress soll fallen

Kommentare