+
Eine ballistische Rakete wurde in der Vergangenheit in Nordkorea getestet. Nun soll das Land erneut eine solche Rakete in Richtung offenes Meer gefeuert haben. Bereits am 19. Juli hatte das Land drei Raketen abgefeuert. 

Teil einer Übung

Seoul: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab

Seoul - Trotz Verboten hat Nordkorea nach südkoreanischen Angaben erneut eine ballistische Rakete in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Rakete sei im Südwesten des Landes gestartet und dann in Richtung Japanisches Meer (Ostmeer) geflogen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

Details zum Raketentyp und zur Reichweite waren zunächst nicht bekannt. Nordkorea hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Raketentests durchgeführt, darunter befanden sich auch Mittelstreckenraketen. Dem Land sind Raketenstarts unter Verwendung ballistischer Raketentechnik per UN-Resolutionen untersagt. 

Am 19. Juli hatte das Land drei ballistische Raketen abgefeuert, die zwischen 500 und 600 Kilometer in Richtung Meer geflogen waren. Das kommunistische Regime hatte diese Tests als Teil einer Übung zur Simulation von Erstschlägen gegen Häfen und Flughäfen in Südkorea bezeichnet, die vom US-Militär benutzt werden. 

Zuvor hatten Washington und Seoul ihre Entscheidung bekanntgegeben, das US-Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea zu stationieren. Nordkorea hatte daraufhin mit "physischen Maßnahmen" gedroht. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA wollen Nordkorea im Atom-Streit noch stärker isolieren
Der Atom-Streit mit Nordkorea spitzt sich zu. Die USA warnen vor einem "großen Konflikt" und "katastrophalen Konsequenzen" und sie wollen Nordkorea noch stärker …
USA wollen Nordkorea im Atom-Streit noch stärker isolieren
Angebliche Gaskammern-Aussage bringt Le Pen in Bedrängnis
Paris - Marine Le Pen legt im Präsidentschaftswahlkampf den Front-National-Vorsitz nieder, um „über den Parteiinteressen“ zu stehen. Doch dann wird ein angebliches Zitat …
Angebliche Gaskammern-Aussage bringt Le Pen in Bedrängnis
AfD-Landeschef Bystron unter Druck - „Hast du mich Parasit genannt?“
AfD-Landeschef Petr Bystron droht die Demontage: Parteifreunde wollen ihm beim Parteitag kommende Woche den sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl entziehen. …
AfD-Landeschef Bystron unter Druck - „Hast du mich Parasit genannt?“
Regierungsstillstand in den USA vorerst abgewendet
Washington - Der US-Kongress hat den drohenden „Stillstand“ der Regierung abgewendet - vorerst. Denn die Streitigkeiten zwischen Demokraten und Republikaner werden in …
Regierungsstillstand in den USA vorerst abgewendet

Kommentare