+
Eine ballistische Rakete wurde in der Vergangenheit in Nordkorea getestet. Nun soll das Land erneut eine solche Rakete in Richtung offenes Meer gefeuert haben. Bereits am 19. Juli hatte das Land drei Raketen abgefeuert. 

Teil einer Übung

Seoul: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab

Seoul - Trotz Verboten hat Nordkorea nach südkoreanischen Angaben erneut eine ballistische Rakete in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Rakete sei im Südwesten des Landes gestartet und dann in Richtung Japanisches Meer (Ostmeer) geflogen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

Details zum Raketentyp und zur Reichweite waren zunächst nicht bekannt. Nordkorea hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Raketentests durchgeführt, darunter befanden sich auch Mittelstreckenraketen. Dem Land sind Raketenstarts unter Verwendung ballistischer Raketentechnik per UN-Resolutionen untersagt. 

Am 19. Juli hatte das Land drei ballistische Raketen abgefeuert, die zwischen 500 und 600 Kilometer in Richtung Meer geflogen waren. Das kommunistische Regime hatte diese Tests als Teil einer Übung zur Simulation von Erstschlägen gegen Häfen und Flughäfen in Südkorea bezeichnet, die vom US-Militär benutzt werden. 

Zuvor hatten Washington und Seoul ihre Entscheidung bekanntgegeben, das US-Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea zu stationieren. Nordkorea hatte daraufhin mit "physischen Maßnahmen" gedroht. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum Ticker vor der Bundestagswahl 2017.
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
In einer neuen Umfrage vor der Bundestagswahl 2017 erreicht die AfD den besten Wert seit Januar. Hier finden Sie die aktuelle Prognose.
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Die Neuseeländer wählen am Samstag ein neues Parlament. Beobachter rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem konservativen Amtsinhaber Bill English von der …
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern
Washington (dpa) - Der erneute Versuch von Donald Trumps US-Republikanern, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen, droht zu scheitern.
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern

Kommentare