+
Serdar Somuncu.

„Euer Glaube ist nichts als ein Vorwand“

Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“

  • schließen

Der türkische Kabarettist Serdar Somuncu hat aus aktuellem Anlass im Rahmen seiner Kolumne für die Wirtschaftswoche einen Brief an den IS geschrieben. Er gleicht einem Wutausbruch.

Berlin - In seiner Kolumne richtet sich Somuncu, der auch als „Hassprediger“ unter seinen Fans und Kritikern bekannt ist, direkt an die Anhänger des Islamischen Staats (IS). Ihre Angriffe seien feige und hinterhältig.  „Sind wir für euch die Schuldigen? Dann macht es richtig und nicht Schritt für Schritt. Macht es mutig, erklärt uns den Krieg und vernichtet uns,“ so Somuncu in der aktuellen Online-Ausgabe der Wirtschaftswoche.

Auch gegen den Gott der Terroristen richtet er seine Worte. Dieser Gott kann wohl kaum der Gott sein, an den auch alle nicht-terroristischen Muslime glauben. „Was muss das für ein elender Gott sein, an den ihr glaubt. Es ist kein Gott der Weisheit, der Barmherzigkeit und der Menschlichkeit. Es ist ein stummer und blinder Krüppel, den ihr in eurem Wahn aus ihm gemacht habt.“

Die, die den Terrorismus ausführen, die Attentäter und Mörder, seien ebenfalls Opfer, so Somuncu. Die Opfer der vor Hass verblendeten Macht- und Befehlshaber, an deren Wort sie glaubten.

„Warum geht ihr diesen Blendern in die Falle? Habt ihr nichts anderes, an das ihr glauben könnt? An die Schönheit des Lebens und der Liebe. An die Freiheit und den Frieden“, fragt Somuncu.

Die Rache, die der IS mit seinen Taten über die Europäer bringen wolle, richte sich gegen die Falschen, so Somuncu. Der Krieg in den Ländern des nahen Ostens sei nicht die Schuld derer, die nun Opfer der Terroranschläge in Europa werden. Der Hass verblende die Terroristen und mache sie blind. 

„Die Ungerechtigkeit, gegen die ihr kämpft, ist zur Selbstgerechtigkeit geworden, von der ihr nicht mehr lassen könnt,“ schimpft Somuncu weiter. Nicht mal der so heilige Monat Ramadan sei den Terroristen heilig genug, um ihr grausames Werk in dieser Zeit ruhen zu lassen. Somuncu schließt mit den Worten: „Euer Glaube ist nichts als ein Vorwand für euren ziellosen Hass. Am meisten aber hasst ihr euch selbst.“

Die aktuellen Entwicklungen nach dem IS-Anschlag in Manchester lesen Sie hier in unserem Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig

Kommentare