+
Das dürfe Jeremy Corbyn nicht gefallen haben.

Die Debatte geht weiter

Und schon wieder neue Sex-Vorwürfe im britischen Parlament: Labour suspendiert Abgeordneten

Der Skandal im britischen Parlament um sexuelle Belästigung weitet sich nach dem Rücktritt des konservativen Verteidigungsministers Michael Fallon weiter aus.

London - Ein Parlamentarier der Labour-Partei wurde am Donnerstag vorübergehend von der Partei ausgeschlossen. Er soll sich einer Parteikollegin gegenüber „unangemessen“ verhalten und anzügliche Text-Nachrichten geschickt haben. Kritik wurde auch an Labour-Chef Jeremy Corbyn laut, der den beschuldigten Abgeordneten noch nach Bekanntwerden der Vorwürfe in seine Schattenregierung berufen hatte.

Die britische Premierministerin Theresa May hat die Chefs der Parteien im britischen Parlament für kommenden Montag zu einem Treffen eingeladen, um über den Skandal zu beraten.

Fast täglich werden neue Vorwürfe bekannt. In der konservativen Fraktion des Unterhauses zirkuliert laut britischen Medien eine Liste mit etwa 40 Abgeordneten, denen „unangemessenes Verhalten“ vorgeworfen wird. Dazu soll auch Mays Kabinettschef Damian Green (61) gehören. Er soll einer Journalistin während eines Pub-Besuchs ans Knie gefasst und ihr später eine anzügliche Nachricht geschickt haben. Green streitet das vehement ab. Mehrere britische Medien gaben an, dass ihnen die Liste vorliege.

Ausgelöst wurde die Debatte über sexuelle Übergriffe in Großbritannien von dem Skandal um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein in den USA.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?
Die CDU kann offenbar durch den Wettbewerb um die Merkel-Nachfolge beim Wähler punkten. Das besagt eine neue „Emnid“-Umfrage. Die Grünen dagegen verlieren erstmals seit …
Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?
Kritik in CDU an Spahn-Vorstoß zu UN-Migrationspakt
Es ist ein typischer Spahn: Der Kandidat für den CDU-Vorsitz lehnt den UN-Migrationspakt nicht direkt ab, regt aber an, ihn in der Partei noch einmal zu erörtern. Was …
Kritik in CDU an Spahn-Vorstoß zu UN-Migrationspakt
Anführer von Demokratiebewegung in Hongkong vor Gericht
Hongkong (dpa) - Vier Jahre nach dem Ende der "Regenschirm"-Bewegung in Hongkong hat ein Prozess gegen neun führende Mitglieder der prodemokratischen Demonstrationen …
Anführer von Demokratiebewegung in Hongkong vor Gericht
Von Söder fallengelassen: Ex-Minister wendet sich verbittert von CSU ab
Bis vor Kurzem galt Marcel Huber als Vorzeige-Minister seiner Partei: Klaglos, loyal und solide arbeitete er dort, wo der Ministerpräsident ihn hinschob. Jetzt aber wird …
Von Söder fallengelassen: Ex-Minister wendet sich verbittert von CSU ab

Kommentare