+
Caren Lay berichtet von Unterstellungen, die habe sich „hoch geschlafen“. Hier bei einer Rede im Bundestag.

Sie habe sich „hoch geschlafen“

Sexistische Gesänge auf Parteifest: Linken-Politikerin Lay erhebt schwere Vorwürfe

Unter dem Schlagwort #MeToo berichten derzeit zehntausende Frauen über sexuelle Übergriffe. Die Linken-Politikerin Caren Lay schildert einen krassen Fall in ihrer eigenen Partei.

In der Debatte um sexuelle Belästigung hat die Linken-Politikerin Caren Lay einen sexistischen Vorfall in ihrer eigenen Partei angeprangert. "Das Krasseste, was mir passiert ist, geschah vor einigen Jahren, als ich Bundesgeschäftsführerin meiner Partei war", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende derBerliner Zeitung (Samstagsausgabe). "Auf einem Parteifest sang eine ganze Clique meiner innerparteilichen Gegner umgedichtete, sexistische Arbeiterlieder, in denen ich vorkam und beleidigt wurde."

Lay selbst war auf dem Parteifest nicht anwesend. "In einem Lied hängten sie mir eine Affäre mit einem führenden Genossen an", berichtete sie. Die Unterstellung sei gewesen, Lay habe sich "hoch geschlafen". Im Anschluss wurde die Politikerin nach eigenen Angaben gedrängt, den Vorfall auf sich beruhen zu lassen: "Ich wurde unter Druck gesetzt, besser nicht darüber zu sprechen."

Weinstein-Affäre brachte Lawine ins Rollen

Nachdem in den vergangenen Tagen dutzende Schauspielerinnen und andere Frauen dem lange sehr einflussreichen US-Produzenten Harvey Weinstein sexuellen Missbrauch und in ein paar Fällen sogar Vergewaltigung vorgeworfen hatten, hatte die US-Schauspielerin Alyssa Milano einen Aufruf an alle Opfer sexueller Gewalt gestartet. Unter dem Schlagwort "#MeToo" (Ich auch) berichteten daraufhin zehntausende Frauen im Kurzmitteilungsdienst Twitter über ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen.

Auch die schwedische Außenministerin berichtete über sexuelle Übergriffe, und zwar auf höchster politischer Ebene. Als Opfer geoutet hat sich außerdem die Ex-GNTM-Finalistin Marie Nasemann, die Schockierendes auf dem Oktoberfest erlebte. Und die Schauspielerin Nina Brandhoff berichtet über Missbrauch am Set.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn …
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch
Drei Wochen vor der Landtagswahl sind die Spitzenkandidaten Markus Söder (CSU) und Ludwig Hartmann (Grüne) zu einem ersten Rededuell in der Redaktion des Münchner Merkur …
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch
Neuverhandlung des Maaßen-Deals
Es klingt fast schon wie ein Hilferuf: "Wir haben uns geirrt." Die Causa Maaßen müsse nochmals aufgerollt werden, sagt SPD-Chefin Nahles - und hofft auf Verständnis bei …
Neuverhandlung des Maaßen-Deals
Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Merkel bekräftigt Verhandlungsbereitschaft 
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Merkel bekräftigt Verhandlungsbereitschaft 

Kommentare