+
Caren Lay berichtet von Unterstellungen, die habe sich „hoch geschlafen“. Hier bei einer Rede im Bundestag.

Sie habe sich „hoch geschlafen“

Sexistische Gesänge auf Parteifest: Linken-Politikerin Lay erhebt schwere Vorwürfe

Unter dem Schlagwort #MeToo berichten derzeit zehntausende Frauen über sexuelle Übergriffe. Die Linken-Politikerin Caren Lay schildert einen krassen Fall in ihrer eigenen Partei.

In der Debatte um sexuelle Belästigung hat die Linken-Politikerin Caren Lay einen sexistischen Vorfall in ihrer eigenen Partei angeprangert. "Das Krasseste, was mir passiert ist, geschah vor einigen Jahren, als ich Bundesgeschäftsführerin meiner Partei war", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende derBerliner Zeitung (Samstagsausgabe). "Auf einem Parteifest sang eine ganze Clique meiner innerparteilichen Gegner umgedichtete, sexistische Arbeiterlieder, in denen ich vorkam und beleidigt wurde."

Lay selbst war auf dem Parteifest nicht anwesend. "In einem Lied hängten sie mir eine Affäre mit einem führenden Genossen an", berichtete sie. Die Unterstellung sei gewesen, Lay habe sich "hoch geschlafen". Im Anschluss wurde die Politikerin nach eigenen Angaben gedrängt, den Vorfall auf sich beruhen zu lassen: "Ich wurde unter Druck gesetzt, besser nicht darüber zu sprechen."

Weinstein-Affäre brachte Lawine ins Rollen

Nachdem in den vergangenen Tagen dutzende Schauspielerinnen und andere Frauen dem lange sehr einflussreichen US-Produzenten Harvey Weinstein sexuellen Missbrauch und in ein paar Fällen sogar Vergewaltigung vorgeworfen hatten, hatte die US-Schauspielerin Alyssa Milano einen Aufruf an alle Opfer sexueller Gewalt gestartet. Unter dem Schlagwort "#MeToo" (Ich auch) berichteten daraufhin zehntausende Frauen im Kurzmitteilungsdienst Twitter über ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen.

Auch die schwedische Außenministerin berichtete über sexuelle Übergriffe, und zwar auf höchster politischer Ebene. Als Opfer geoutet hat sich außerdem die Ex-GNTM-Finalistin Marie Nasemann, die Schockierendes auf dem Oktoberfest erlebte. Und die Schauspielerin Nina Brandhoff berichtet über Missbrauch am Set.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CIA sieht saudischen Kronprinz hinter Tod Khashoggis
Die Hinweise auf die Beteiligung des saudischen Kronprinzen an der Tötung des Journalisten Khashoggi sind vielfältig. Nun kommt auch die CIA zum Schluss, dass Mohammed …
CIA sieht saudischen Kronprinz hinter Tod Khashoggis
Proteste und Straßenblockaden wegen hoher Spritpreise eskalieren: Eine Tote und 220 Verletzte in Frankreich
Bei Protesten und Straßenblockaden wegen zu hoher Spritpreise ist die Lage in Frankreich am Samstag eskaliert. Mehr als 220 Personen wurden verletzt, eine Frau kam ums …
Proteste und Straßenblockaden wegen hoher Spritpreise eskalieren: Eine Tote und 220 Verletzte in Frankreich
Sachsen-Anhalts CDU lehnt UN-Migrationspakt ab
Seegebiet Mansfelder Land (dpa) - Sachsen-Anhalts CDU hat sich auf einem Parteitag gegen den viel diskutierten UN-Migrationspakt gestellt. Eine Mehrheit der Delegierten …
Sachsen-Anhalts CDU lehnt UN-Migrationspakt ab
Gegen "Untätigkeit" der Regierung: Mehr als 6.000 Demonstranten legen Brücken in London lahm
Gegen die „Untätigkeit“ der Regierung demonstrierten Klimaschützer am Samstag in London. Sie blockierten dabei die Brücken der Stadt. 
Gegen "Untätigkeit" der Regierung: Mehr als 6.000 Demonstranten legen Brücken in London lahm

Kommentare