1. Startseite
  2. Politik

Ukraine-Krieg: Verdächtige Flugbewegungen - Plant Putin die Evakuierung der russischen Elite?

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Im russischen Luftraum werden verdächtige Flugbewegungen registriert. Versucht Wladimir Putin die russische Elite aus Moskau zu evakuieren?

Moskau - Im Ukraine-Konflikt* dauern die heftigen Kämpfe an. Am Freitag wurde aus der bislang größtenteils verschonten Stadt Lwiw nahe der polnischen Grenze eine heftige Explosion in der Nähe des Flughafens vermeldet. Zwei Tage zuvor wurde ein Theater in Mariupol, in dem sich hunderte Zivilisten befunden haben sollen, von russischen Truppen bombardiert. Mehr zu den militärischen Kämpfen im Ukraine-Krieg finden Sie in unserem News-Ticker.

Unterdessen wollte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Mittwochabend (16. März) offenbar zu Gesprächen in die chinesische Hauptstadt Peking fliegen. Jedoch wurde Lawrows Flug abrupt beendet: Das Flugzeug, in dem sich unter anderem der enge Vertraute von Präsident Wladimir Putin* befand, sei auf halber Strecke über der russischen Stadt Nowosibirsk in Sibirien umgedreht und zurück auf den Moskauer Flughafen Vnukovo geflogen*. Darüber berichteten mehrere Medien. Was der 71-jährige Lawrow in China beabsichtigte, ist ebenso wie die zügige Routenänderung des Flugplans jedoch unklar.

Ukraine-Krieg: Wird Russlands Elite aus Moskau evakuiert?

Doch dies ist nicht das einzige Rätsel im russischen Luftraum. Nach Bild-Informationen machten sich mindestens drei Privatjets vermutlich russischer Oligarchen vom Moskauer Flughafen Vnukovo auf den Weg nach Dubai – auf der Website „Flightradar“ sollen sie über dem Iran zu sehen gewesen sein, heißt es weiter.

Gleichzeitig sollen russische Regierungsmaschinen im Pendelverkehr in Richtung Ural und Sibirien unterwegs gewesen sein. Dem Medienbericht zufolge ging es unter anderem nach Ufa, Nowosibirsk und Tyumen. In der Ural-Region befinden sich Bunkeranlagen und Unterschlupfe für Russlands* Regierungsvertreter und Militärs.

Wladimir Putin: Russischer Präsident vermutlich ebenfalls nicht mehr in Moskau

Es scheint, als würden Oligarchen und hochrangige Beamte die russische Hauptstadt Moskau in Richtung Ural und Sibirien verlassen. Der finnische Militärexperte Petri Mäkelä schrieb auf Twitter: „Das sieht auf unheimliche Weise so aus, als würde die russische Elite aus Moskau an einen sichereren Ort im Südural evakuiert werden.“

Auch Wladimir Putin könnte Moskau verlassen haben* Am wahrscheinlichsten, zumindest wenn es nach Informationen der westlichen Geheimdienste geht, hält sich der russische Präsident aktuell in einem Atombunker bei Samara (rund 1.060 km vom Kreml entfernt) auf. (jsch) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare