+
Nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen sind Haftbefehle gegen sieben weitere Verdächtige erlassen worden.

Attacke mit 45 Todesopfern

Sieben weitere Haftbefehle nach Anschlägen in Istanbul

Istanbul - Knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Terroranschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen mit Dutzenden Toten ist gegen sieben weitere Verdächtige Haftbefehl erlassen worden.

Die Istanbuler Staatsanwaltschaft werfe ihnen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation und Mitwirkung an vorsätzlicher Tötung vor, berichtete der Sender CNN Türk am Montag. Bei den Verdächtigen handele es sich um Ausländer, meldete der Sender weiter, ohne Details zu nennen. Die Zahl der Verhafteten im Zusammenhang mit dem Anschlag steigt damit auf 37.

Die türkischen Führung macht den Islamischen Staat (IS) für den Anschlag vor knapp zwei Wochen mit 45 Todesopfern verantwortlich. Der IS bekannte sich jedoch nicht zu der Tat. Drei Selbstmordattentäter hatten sich am internationalen Terminal des Atatürk-Flughafens in Istanbul in die Luft gesprengt. Fast 240 Menschen wurden verletzt, darunter eine Deutsche.

Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Parteien sollten von Bäumen wieder runterkommen“: Özdemir vor Jamaika-Verhandlungen
Am Mittwoch beginnen die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen. Wird es ihnen gelingen ihre unterschiedlichen Ziele unter einen Hut zu bringen?
„Parteien sollten von Bäumen wieder runterkommen“: Özdemir vor Jamaika-Verhandlungen
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Welche Kinder kommen stärker mit Kunst und Kultur in Berührung? Es kommt vor allem auf den Bildungsstand der Eltern an. Experten sehen den Staat gefordert, hier für mehr …
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
BUND-Chef fordert Klima-Vetorecht für Umweltministerium
Berlin (dpa) - Das Umweltministerium sollte nach Ansicht von BUND-Chef Hubert Weiger klimaschädliche Pläne der nächsten Bundesregierung blockieren können.
BUND-Chef fordert Klima-Vetorecht für Umweltministerium
Türkei erhält weniger deutsche Rüstungsgüter
Normalerweise sind Rüstungslieferungen an einen Nato-Partner kein Aufreger. Die Türkei ist eine Ausnahme. Als Konsequenz aus der deutsch-türkischen Krise wurden die …
Türkei erhält weniger deutsche Rüstungsgüter

Kommentare