+
Christian Deutschländer.

Merkur-Kommentar

Innerlich zerrissen: Wieder Ärger um Asylpaket II

  • schließen

München - Hoppla, was hab' ich denn da beschlossen? Spott über SPD-Chef Sigmar Gabriel und sein neuerliches Zerren und Ziehen am Asylpaket II liegt nahe. Chaostruppe, Karnevalsverein, Helau, findet unser Autor Christian Deutschländer.

In der Tat lässt der dauernde Ruf nach Nachbesserei die Politik nicht gut aussehen. Offenbar wurden handwerkliche Fehler beim Formulieren und Gegenlesen der Gesetzentwürfe begangen. In einer Zeit, in der die etablierten Parteien eh schon dramatisch an Respekt verlieren, ist das gefährlich.

Zu einer fairen Betrachtung gehört allerdings: Das Ringen um angeblich vereinbarte Details spiegelt den extremen Druck wieder, unter dem Gabriel verhandeln muss. Als Vorsitzender muss er in seiner Volkspartei zwei weit auseinanderliegende, hochemotionalisierte Strömungen zusammenhalten. Die SPD beheimatet die von Willkommenskultur bewegten, sozial hoch engagierten Wähler genauso wie zum Beispiel die einfachen Leute, denen bei diesem Ausmaß an Zuwanderung himmelangst wird. Der CSU, in der die breite Mehrheit der Merkel-Linie skeptisch gegenübersteht, fällt ein Klare-Kante-Kurs viel leichter als der deutschen Sozialdemokratie.

Das Detail, um das gestritten wird – ob minderjährige Flüchtlinge wenigstens ihre Eltern nachholen dürfen – ist außerdem in der Tat extrem schwer zu beantworten. Weder entspricht es unseren Werten, Kinder von Eltern zu separieren, noch darf es sich zu einer zynischen Schleuser-Strategie entwickeln, dass man auf die Flucht einfach ein paar Minderjährige vorausschicken muss. Für eine innere Zerrissenheit in dieser Frage muss sich niemand schämen – für eine weitere Verzögerung der übrigen Teile des überfälligen Asylpakets II allerdings schon.

Sie erreichen den Autor unter

Christian.Deutschlaender@merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Albaniens Regierungschef will klare EU-Aufnahmeperspektive
Berlin (dpa) - Der albanische Ministerpräsident Edi Rama hat an die Politiker in Deutschland appelliert, einer Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit seinem Land …
Albaniens Regierungschef will klare EU-Aufnahmeperspektive
Juso-Chef Kühnert warnt SPD-Führung vor und verrät, ob er Nahles seine Stimme gibt 
Juso-Chef Kevin Kühnert fordert von der designierten SPD-Chefin Andrea Nahles Mut zu tatsächlicher Erneuerung und echten Reformen.
Juso-Chef Kühnert warnt SPD-Führung vor und verrät, ob er Nahles seine Stimme gibt 
Bericht: Familiennachzug im ersten Quartal 2018 rückläufig
Um kaum ein Thema wurde in den Koalitionsverhandlungen so hart gerungen wie um den Familiennachzug von Flüchtlingen. Nun stellt sich heraus: Die Zahl der …
Bericht: Familiennachzug im ersten Quartal 2018 rückläufig
Langfristrendite der Rente bei zwei bis drei Prozent
Berlin (dpa) - Die gesetzliche Rente wird nach Überzeugung der Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, auch in den nächsten Jahrzehnten eine …
Langfristrendite der Rente bei zwei bis drei Prozent

Kommentare