+
In der Kölner Silvesternacht waren Hunderte Frauen Opfer von Raub, sexueller Belästigung und in einigen Fällen auch von Vergewaltigung geworden.

Silvester-Fiasko: Innenstaatssekretär kritisiert Polizei

Düsseldorf - Nach dem Einsatzdebakel in der Kölner Silvesternacht hat auch der nordrhein-westfälische Innenstaatssekretär Bernhard Nebe die damalige Polizeiführung der Stadt kritisiert.

Es sei falsch gewesen, keine Einsatzkräfte nachzuordern, vor allem aber habe die Polizei schwere Fehler bei der Informationspolitik gemacht, sagte Nebe als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags.

Zu lange habe die Polizei Hinweise auf nordafrikanische Männer am Tatort und den oftmals festgestellten Flüchtlings- oder Asylbewerberstatus unterschlagen. Er habe beim damaligen Polizeipräsidenten Wolfgang Albers mehrfach auf Korrektur gedrängt, sagte der SPD-Politiker. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hatte Albers am 8. Januar in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

An Silvester waren in Köln Hunderte Frauen Opfer von Raub, sexueller Belästigung und in einigen Fällen auch von Vergewaltigung geworden. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Regierung will "größte Steuerreform" in US-Geschichte
Donald Trump ist am Samstag 100 Tage im Amt. Bei Prestigeprojekten aber kommt er nicht voran. Er hatte außerdem eine "historische Steuerreform" versprochen.
Trump-Regierung will "größte Steuerreform" in US-Geschichte
Gesetzlich Versicherten droht höherer Zusatzbeitrag
Der Zusatzbeitrag für die gesetzlich Krankenversicherten ist im Wahljahr stabil. Doch wie wird er sich danach weiterentwickeln? Das wird unterschiedlich eingeschätzt.
Gesetzlich Versicherten droht höherer Zusatzbeitrag
AfD-Politiker im NPD-Jargon erntet scharfe Kritik
Greifswald/Schwerin - Nach nationalistischen Äußerungen hat der AfD-Politiker in Mecklenburg-Vorpommern, Ralph Weber, scharfe Kritik auf sich gezogen.
AfD-Politiker im NPD-Jargon erntet scharfe Kritik
Von der Leyen feuert Chef-Ausbilder des Heeres
Zuerst Pfullendorf, dann Bad Reichenhall, nun Sondershausen: Immer wieder kommen Skandale und Missstände bei der Bundeswehr ans Licht. Ministerin von der Leyen zieht …
Von der Leyen feuert Chef-Ausbilder des Heeres

Kommentare