+
Silvio Berlusconi

„Aus Verantwortungsgefühl“ 

Europawahl: Mamma mia! Alter Bekannter kehrt zurück 

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi will für die kommende Europawahl kandidieren.

Rom - „In dem reifen Alter, das ich habe, habe ich aus Verantwortungsgefühl entschieden, nach Europa zu gehen, wo tief gehende Gedanken über die Zukunft der Welt fehlen“, sagte der 82-Jährige am Donnerstag bei einer Veranstaltung auf Sardinien.

Verurteilt wegen Steuerhinterziehung

Der skandalgeplagte mehrmalige Ex-Regierungschef durfte bis zum vergangenen Jahr nach einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung nicht für politische Ämter kandidieren. Das Verbot wurde im vergangenen Frühjahr aufgehoben.

Ende Mai wird ein neues Europaparlament gewählt. Berlusconis konservative Partei Forza Italia hat bei der letzten Parlamentswahl in Italien eine herbe Niederlage einstecken müssen und dümpelt in Umfragen derzeit bei rund zehn Prozent. Vor allem Innenminister Matteo Salvini von der rechten Lega hat Berlusconi die Schau gestohlen.

Lesen Sie auch:

May übersteht Misstrauensvotum 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meineid-Prozess gegen Frauke Petry beginnt
Dresden (dpa) - Die frühere AfD-Chefin Frauke Petry (43) steht ab heute am Landgericht Dresden wegen Meineides vor Gericht. Sie wird beschuldigt, im November 2015 vor …
Meineid-Prozess gegen Frauke Petry beginnt
Neue Wende im US-Abhörskandal? Heftiger Vorwurf gegen Angela Merkel
Kanzlerin Angela Merkel soll die Überwachung ihres Handys durch US-Geheimdienste im Jahr 2013 viel gelassener zur Kenntnis genommen haben, als bisher angenommen wurde. …
Neue Wende im US-Abhörskandal? Heftiger Vorwurf gegen Angela Merkel
Strobl und Dobrindt attackieren SPD
Die SPD-Vorschläge für eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung und Sozialreformen sorgen in CDU und CSU für Aufruhr. Findet die angeschlagene große Koalition zur …
Strobl und Dobrindt attackieren SPD
Litauens Außenminister: EU muss mehr gegen russische Propaganda unternehmen
Litauens Außenminister Linas Linkevicius hat die EU-Staaten aufgefordert, mehr gegen russische Propaganda zu unternehmen.
Litauens Außenminister: EU muss mehr gegen russische Propaganda unternehmen

Kommentare