+
Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi.

"La Stampa" spottet: "Silviusko"

Greift Berlusconi bald als Politiker in Moskau an?

Rom/Moskau - Sitzt Silvio Berlusconi bald im russischen Kabinett? Einem Bericht der italienischen Zeitung "La Stampa" zufolge hat Italiens Ex-Regierungschef damit geprahlt, dass Wladimir Putin ihm einen Ministerposten in Moskau übertragen würde.

Sitzt Silvio Berlusconi bald im russischen Kabinett? Einem Bericht der italienischen Zeitung "La Stampa" vom Donnerstag zufolge hat Italiens Ex-Regierungschef bei einem Abendessen damit geprahlt, dass der russische Präsident Wladimir Putin ihm einen Ministerposten in Moskau übertragen würde.

"In Italien wurde ich an den Rand gedrängt", sagte der 78-Jährige demnach nach Angaben eines der Anwesenden. Putin hingegen habe ihm gesagt, er wäre bereit, ihm die russische Staatsbürgerschaft und die Leitung des Wirtschaftsministeriums anzubieten.

Der Kommentator von "La Stampa" spottete am Donnerstag über die angeblichen Äußerungen des 78-Jährigen: "Silviusko" werde für das Scheitern seines ersten Fünfjahresplans wenigstens nicht "die ausufernde Macht von Richtern und Journalisten" verantwortlich machen können, schrieb Massimo Gramellini. Von dieser "Plage" habe sich Russland schon lange befreit. In Anspielung auf Berlusconis Vorliebe für junge Frauen fügte er hinzu: Wichtige Treffen mit Putin würden sicher nach Mitternacht in dessen Datsche abgehalten - "mit einer Gruppe junger Ökonominnen".

Berlusconi wäre nicht der erste prominente West-Europäer, der nach Russland übersiedelt: Der französische Schauspielstar Gérard Depardieu nahm aus Ärger über die Steuerpolitik in seiner Heimat 2013 die russische Staatsbürgerschaft an. Sein offizieller russischer Wohnsitz ist in der Stadt Saransk.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1000 Flüchtlinge gerade noch gerettet 
Offenbar sind wieder zahlreiche Menschen auf dem gefährlichen Weg von Afrika nach Europa ertrunken. Für rund 1000 kam die Rettung am Dienstag gerade noch rechtzeitig.
1000 Flüchtlinge gerade noch gerettet 
Kiel: CDU, FDP und Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen
Kiel/Neumünster (dpa) - Nach CDU und FDP haben auch die Grünen in Schleswig-Holstein der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen für ein "Jamaika"-Bündnis zugestimmt.
Kiel: CDU, FDP und Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen
Ex-CIA-Chef: Trump-Leute hatten Kontakte nach Russland
Die Russland-Affäre hängt wie ein Damoklesschwert über der Präsidentschaft von Donald Trump. Fast täglich werden neue Details bekannt. Ein aktiver und ein früherer …
Ex-CIA-Chef: Trump-Leute hatten Kontakte nach Russland
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Der türkische Kabarettist Serdar Somuncu hat aus aktuellem Anlass im Rahmen seiner Kolumne für die Wirtschaftswoche einen Brief an den IS geschrieben. Er gleicht einem …
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“

Kommentare