Wird "PdL" wieder "Forza Italia"?

Berlusconis Partei droht Spaltung

Rom - Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi will seine Mitte-Rechts-Partei PdL in Forza Italia zurückbenennen - und treibt sie damit an den Rand der Spaltung.

Die Mitte-Rechts-Partei des ehemaligen italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi will die Spaltung verhindern. In seiner Partei PdL (Volk der Freiheit) laufen die Bemühungen um eine Vermittlung auf Hochtouren. Beim Parteirat am Samstag will Berlusconi die PdL in den früheren Namen Forza Italia zurückbenennen. Damit würde jedoch eine Teilung der PdL drohen.

Am Freitag trafen sich Medien zufolge PdL-Chef Angelino Alfano und Berlusconi erneut, um den Knoten zu lösen. Alfano hatte mehrfach versucht, Berlusconi von seiner Linie zu überzeugen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Im Zentrum des Streits steht die Frage, wie sich die Partei nach einem Ausschluss des wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilten Ex-Regierungschefs aus dem Senat verhält. Der Senat will am 27. November entscheiden; die Mitte-Links-Partei PD (Demokratische Partei) ist zu dem Ausschluss fest entschlossen.

Berlusconi verlangt, dass die PdL dann geschlossen aus der Großen Koalition mit der PD aussteigt. Eine Gruppe von PdL-Abgeordneten um Alfano wollen das aber nicht. Sie argumentieren, der Erhalt der Regierung von Enrico Letta habe zum Wohle des Landes Vorrang.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne lassen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen die Verletzungen der Vergangenheit beiseite. Nebenbei rumort es ordentlich - vor …
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer
Die Brexit-Verhandlungen zwischen Brüssel und London sind zäh. Der EU-Gipfel könnte für Premierministerin May unangenehm werden. In einem offenen Brief wendet sie sich …
May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Die Türkei, der Brexit und die Migration: Auf dem EU-Gipfel haben Kanzlerin Angela Merkel und ihre europäischen Kollegen etliche dicke Bretter zu bohren.
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Hamas-Vertreter bekräftigt Ziel der Zerstörung Israels
Zwischen der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas und der gemäßigteren Fatah mag ein Frieden näher rücken - doch an Israel richtet der Gaza-Chef der Hamas …
Hamas-Vertreter bekräftigt Ziel der Zerstörung Israels

Kommentare