Wird "PdL" wieder "Forza Italia"?

Berlusconis Partei droht Spaltung

Rom - Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi will seine Mitte-Rechts-Partei PdL in Forza Italia zurückbenennen - und treibt sie damit an den Rand der Spaltung.

Die Mitte-Rechts-Partei des ehemaligen italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi will die Spaltung verhindern. In seiner Partei PdL (Volk der Freiheit) laufen die Bemühungen um eine Vermittlung auf Hochtouren. Beim Parteirat am Samstag will Berlusconi die PdL in den früheren Namen Forza Italia zurückbenennen. Damit würde jedoch eine Teilung der PdL drohen.

Am Freitag trafen sich Medien zufolge PdL-Chef Angelino Alfano und Berlusconi erneut, um den Knoten zu lösen. Alfano hatte mehrfach versucht, Berlusconi von seiner Linie zu überzeugen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Im Zentrum des Streits steht die Frage, wie sich die Partei nach einem Ausschluss des wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilten Ex-Regierungschefs aus dem Senat verhält. Der Senat will am 27. November entscheiden; die Mitte-Links-Partei PD (Demokratische Partei) ist zu dem Ausschluss fest entschlossen.

Berlusconi verlangt, dass die PdL dann geschlossen aus der Großen Koalition mit der PD aussteigt. Eine Gruppe von PdL-Abgeordneten um Alfano wollen das aber nicht. Sie argumentieren, der Erhalt der Regierung von Enrico Letta habe zum Wohle des Landes Vorrang.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit - Droht ein Handelskrieg? 
London - Seit Juni 2016 ist klar: Die Briten wollen raus aus der EU. Doch bislang gab es nur viele Spekulationen um den Brexit. Am Dienstag will Regierungschefin May …
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit - Droht ein Handelskrieg? 
Ethikkommission untersucht Privatinsel-Urlaub von Trudeau
Montreal (dpa) - Mit seinem Familienurlaub auf einer Privatinsel des Aga Khan hat sich Kanadas Premierminister Justin Trudeau eine Untersuchung der nationalen …
Ethikkommission untersucht Privatinsel-Urlaub von Trudeau
Wahl des EU-Parlamentspräsidenten: Ende der „One-Man-Show“
Brüssel - Um die Nachfolge von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz gab es in den vergangenen Wochen gehöriges Gerangel. Am heutigen Dienstag wird gewählt. …
Wahl des EU-Parlamentspräsidenten: Ende der „One-Man-Show“
AfD-Chefin Petry im Attacke-Modus erntet Kopfschütteln 
Berlin - Das Wahljahr 2017 ist eröffnet. Dementsprechend wortgewaltig positionierten sich die sechs Polit-Gäste aller Parteien bei „Hart aber fair“. Frauke Petry sorgte …
AfD-Chefin Petry im Attacke-Modus erntet Kopfschütteln 

Kommentare