+
Seit 2013 ist Simone Peters bereits Parteichefin. Nun will sie erneut für den Vorsitz kandidieren.

Sie ist seit 2013 Parteichefin

Simone Peter will wieder Grünen-Vorsitzende werden

„Ich werfe meinen Hut in den Ring“. Im Interview mit der ARD verriet die Grünen-Vorsitzende Simone Peter: Sie wolle wieder für einen Spitzenposten in ihrer Partei kandidieren.

Berlin - Die Grünen-Vorsitzende Simone Peter will wieder für einen der beiden Spitzenposten ihrer Partei kandidieren. Das kündigte sie in einem Gespräch mit dem „ARD-Hauptstadtstudio“ an. Peter (51) wird zum linken Flügel der Partei gerechnet. „Ich werfe meinen Hut in den Ring“, sagte Peter am Freitag. Ihr Anspruch sei es, Soziales und Ökologisches zu verbinden. Die Grünen müssten auch in einer Jamaika-Koalition mit Union und FDP als progressive linke Kraft Europa und eine humanitäre Flüchtlingspolitik voranbringen.

Peter ist seit 2013 Parteichefin. Ihr bisheriger Co-Vorsitzender Cem Özdemir tritt nicht wieder an. Er gilt als Kandidat für ein Ministeramt, wenn eine schwarz-gelb-grüne Regierung gebildet wird. Für die Parteispitze im Gespräch ist auch der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck, der zum realpolitischen Flügel der Partei gehört. Die beiden Vorsitzenden werden voraussichtlich im Januar gewählt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis
Rund 130.000 Euro in kleinen Teilen, bestimmt für Alice Weidel, kurz vor der Bundestagswahl 2017: Die AfD gerät wegen einer Großspende aus der Schweiz heftig unter …
AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis
„Das kann nicht gut gehen“ - Seehofers Kampf ums letzte Amt 
Horst Seehofer wollte seinen Abgang selbst bestimmen. Das misslingt – erst beim Parteivorsitz, jetzt auch als Innenminister. Dem politischen Alphatier kommt auf den …
„Das kann nicht gut gehen“ - Seehofers Kampf ums letzte Amt 
Raketenangriffe auf Israel, Luftschläge gegen Hamas-Ziele
An der Grenze zum Gazastreifen kommt es seit März zu gewaltsamen Protesten. Zuletzt hatte sich die Lage dank Vermittlung Ägyptens stabilisiert. Doch ein Zwischenfall …
Raketenangriffe auf Israel, Luftschläge gegen Hamas-Ziele
Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?
2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein und wurde drittstärkste Kraft. Doch auf den Erfolg könnte sich nun ein Schatten legen. Eine Großspende aus …
Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?

Kommentare