1 von 5
Maskierte Angreifer haben am Sonntag einen Kontrollposten an der Grenze zum Gazastreifen und zu Israel angegriffen und 16 ägyptische Soldaten getötet. Dieser Soldat wurde verletzt.
2 von 5
Anschließend griffen die Maskierten mit erbeuteten gepanzerten Fahrzeugen einen israelischen Kontrollposten bei Rafah an, wurden von israelischen Soldaten aber zurückgeschlagen.
3 von 5
Sieben vermummte Angreifer wurden nach Angaben des israelischen Regierungssprechers Ofir Gendelman dabei getötet - vier auf der israelischen, drei auf der ägyptischen Seite.
4 von 5
Ein Fahrzeug sei explodiert, ein weiteres von einem israelischen Flugzeug getroffen worden, sagte eine Sprecherin der israelischen Streitkräfte.
5 von 5
Das ägyptische Staatsfernsehen machte islamistische Extremisten für das Blutbad an der Grenze verantwortlich. An dem Angriff hätten vom Gazastreifen kommende Palästinenser und Ägypter im Sinai teilgenommen. Es war einer der folgenschwersten Angriffe auf der Halbinsel seit Jahren.

Sinai: Angriff auf Grenzsoldaten

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Offenbar war der Attentäter von Manchester kein "einsamer Wolf". Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Netzwerk hinter ihm stand. Auf seinem Weg von einer Ausbildung …
Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Anschlag in Manchester: Das sind die Opfer
Ihre Bilder gehen um die Welt: Bei dem Anschlag von Manchester starben mindestens 22 Menschen - das jüngste Opfer wurde nur 8 Jahre alt.
Anschlag in Manchester: Das sind die Opfer
Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner
Die Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Insgesamt acht Verdächtige werden festgenommen - und der Bruder räumt ein, …
Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner
Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit
Nach dem Anschlag in Manchester herrscht Fassungslosigkeit. In der Fotostrecke sehen Sie, wie die Menschen in der englischen Stadt die tragischen Ereignisse verarbeiten. 
Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Kommentare