1 von 10
Dilma Rousseff: 110 000 €Titel: Präsidentin von Brasilien Jahresgehalt: 110 000 Euro Geschätztes Vermögen: unbekannt. Sie wuchs in wohlhabenen Verhältnissen auf. Rousseff musste sich als Aufsichtsratsvorsitzende der Ölfirma Petro­bras gegen erbitterte Korruptionsvorwürfe wehren, allerdings sollen die Öl-Millionen auf das Parteikonto geflossen sein.
2 von 10
Matteo Renzi: 115 000 €Titel: Ministerpräsident von Italien Jahresgehalt: 115 000 Euro Geschätztes Vermögen: unbekannt, aber im Jahr 1994 hat er mal umgerechnet 42 000 Mark im Glücksrad gewonnen, vielleicht hat er das Geld ja damals gut an­gelegt.
3 von 10
Wladimir Putin: 125 000 €Titel: Präsident der Russischen Föderation Jahresgehalt: 125 000 Euro Geschätztes Vermögen: unglaubliche 35 Milliarden Euro! Putin ist an mehreren Gas- und Ölfirmen beteiligt, er besitzt 20 Häuser und Paläste, 15 Hubschrauber und 43 Flugzeuge. Sein Geld soll auf geheimen Konten im Ausland liegen.
4 von 10
Francois Hollande: 178 000 €Titel: Staatspräsident der französischen Republik Jahresgehalt: 178 000 Euro Geschätztes Vermögen: 1,5 Millionen Euro. Er besitzt im Immobilien im Wert von 1,2 Millionen Euro, Möbel für 15 000 Euro und eine bescheidene Lebensversicherung für 10 000 Euro.
5 von 10
Shinzo Abe: 186 000 €Titel: Premierminister von Japan Jahresgehalt: 186 000 Euro. Geschätztes Vermögen: über neun Millionen Euro. Abe entstammt einer wohlhabenen Politikerfamilie.
6 von 10
David Cameron: 197 000 €Titel: Premierminister von Großbritannien Jahresgehalt: 197 000 Euro Geschätztes Vermögen: 5,2 Millionen Euro. Sein Vermögen beruht auf dem Besitz mehrerer Immobilien, außerdem hat er reich geerbt.
7 von 10
Jacob Zuma: 206 000 €Titel: Staatspräsident von Süd­afrikaJahresgehalt: 206000 EuroGeschätztes Vermögen: unbekannt. Zuma ist offensichtlich sehr reich, er hat mehrere Häuser, besitzt Ländereien und hat fünf Ehefrauen und 20 Kinder. Es gibt viele Korruptionsvorwürfe gegen ihn.
8 von 10
Angela Merkel: 215 000 €Titel: Bundeskanzlerin von DeutschlandJahresgehalt: 215 000 €Geschätztes Vermögen: Drei Millionen Euro.Die Summe ist eine grobe Schätzung, die das Einkommen in ihrer politischen Karriere und ihren bescheidenen Lebensstil zugrunde legt.

Gehälter von Obama, Merkel und Co.

Das sind die reichsten Staatschefs der Welt

Washington - Sie sind mächtig und bestimmen über das Schicksal von Milliarden Menschen. Aber sind die wichtigsten Regierungschefs der Welt auch reich?

 Wie vermögend Präsidenten und Premiers rund um den Globus wirklich sind, lässt sich nur schwer feststellen. Das Webportal „Business Insiders“ hat nun die offiziellen Löhne von Staatschefs miteinander verglichen. Uneinholbarer Spitzenreiter und daher gar nicht aufgeführt in der Liste, ist Singapurs Lee Hsieng-Loong. Für die Arbeit als Bürgermeister seines Stadtstaates kassiert er pro Jahr 1,55 Millionen Euro. Nur geschätzt werden kann das private Vermögen der Politiker oder ihre privaten Einnahmen z. B. aus Immobilienbesitz oder Bücherverträgen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen
Die Volksabstimmung ist in der Türkei und erst im April - und doch sorgt sie auch in Deutschland schon für Anspannung. Kritiker Erdogans sehen sich unter Druck. Für …
Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen
Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX
Elf Tage nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un scheint zumindest die Todesursache geklärt: Kim Jong Nam soll durch einen …
Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX
US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko
Mexiko-Stadt - Kein Land hat US-Präsident Trump in den vergangenen Wochen so heftig angegriffen wie Mexiko. Jetzt schickt er seinen Chefdiplomaten zu den Nachbarn. Vor …
US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko
Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf
Genf - Seit sechs Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Am Genfer See wollen Regierung und Opposition unter UN-Vermittlung über eine politische Lösung sprechen. Findet …
Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf

Kommentare