+
Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Singapurs Staatsgründer Lee Kuan Yew gestorben

Singapur - Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Das teilte das Büro seines Sohnes, des Ministerpräsidenten Lee Hsien Loong, am Sonntag mit. Lee Kuan Yew war Anfang Februar mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen und wurde zuletzt künstlich beatmet.

Lee hatte den asiatischen Stadtstaat vor fast genau 50 Jahren in die Unabhängigkeit geführt. Seine Partei PAP ist seitdem an der Macht. Mit autokratischem Führungsstil machte er die damals arme Insel zu einen modernen Dienstleistungsstaat mit einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Palästinensische Polizei hilft israelischen Kollegen: Gestohlene Tora-Rollen wieder da
Diese schöne Meldung weckt Hoffnung auf ein friedvolles Zusammenleben im Heiligen Land: Die palästinensische und israelische Polizei arbeiteten nun zusammen in einem …
Palästinensische Polizei hilft israelischen Kollegen: Gestohlene Tora-Rollen wieder da
Jamaika-Verhandlungen gehen in Verlängerung - „Die FDP würde Ja sagen“
Bei den Jamaika-Sondierungen soll es heute einen „letzten Versuch“ für eine Einigung geben. Alle aktuellen Informationen im News-Ticker.
Jamaika-Verhandlungen gehen in Verlängerung - „Die FDP würde Ja sagen“
Spanischer Politiker: Menschenhändler starten „koordinierten Angriff“ auf unsere Küste
Spanien erlebt seit diesem Wochenende einen für das Land ungewohnt großen Flüchtlingsansturm. In der Region Murcia herrscht Alarmstimmung. 
Spanischer Politiker: Menschenhändler starten „koordinierten Angriff“ auf unsere Küste
Machtkampf in der CSU um Seehofers Erbe eskaliert
Mitten in der Schlussphase der Jamaika-Sondierungen erreicht der Machtkampf um Horst Seehofers Erbe in Bayern einen neuen Höhepunkt. Die Spaltung der Partei wird von Tag …
Machtkampf in der CSU um Seehofers Erbe eskaliert

Kommentare