+
Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Singapurs Staatsgründer Lee Kuan Yew gestorben

Singapur - Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Das teilte das Büro seines Sohnes, des Ministerpräsidenten Lee Hsien Loong, am Sonntag mit. Lee Kuan Yew war Anfang Februar mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen und wurde zuletzt künstlich beatmet.

Lee hatte den asiatischen Stadtstaat vor fast genau 50 Jahren in die Unabhängigkeit geführt. Seine Partei PAP ist seitdem an der Macht. Mit autokratischem Führungsstil machte er die damals arme Insel zu einen modernen Dienstleistungsstaat mit einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Live-Ticker: Schulz attackiert Merkel in „Elefantenrunde“ scharf
Wie hat Deutschland gewählt? Die Union bleibt stärkste Kraft, aber mit großen Einbußen. Die SPD erlebt ein Debakel, die AfD zieht voraussichtlich mit über 12 Prozent in …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Schulz attackiert Merkel in „Elefantenrunde“ scharf
Bundestagswahl 2017: Prognosen, Hochrechnungen und das Wahlergebnis
Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie Hochrechnungen, das Ergebnis sowie Prognosen und Karten aus allen Wahlkreisen in Deutschland.
Bundestagswahl 2017: Prognosen, Hochrechnungen und das Wahlergebnis
Nach der Bundestagswahl: Wer wird jetzt Kanzler?
Die Deutschen haben gewählt. Das Ergebnis der Bundestagswahl ist allerdings kein einfaches - die Koalitionsverhandlungen könnten schwierig werden. Wer wird nun Kanzler?
Nach der Bundestagswahl: Wer wird jetzt Kanzler?
Bundestagswahl 2017: AfD holt Ergebnis von 13,1 Prozent - Hochrechnung
Prognose zur Bundestagswahl 2017: Die AfD holt 13,1 Prozent und wird drittstärkste Kraft im Parlament. Hochrechnungen und Ergebnis finden Sie hier.
Bundestagswahl 2017: AfD holt Ergebnis von 13,1 Prozent - Hochrechnung

Kommentare