+
Gabriela Zapata Montano (re.), die Ex-Freundin von Boliviens Staatschef Morales wurde wegen des Verdachts der Korruption verhaftet.

Vorwürfe wegen Korruption und Vetternwirtschaft

Skandal um Ex-Freundin von Boliviens Staatschef Morales

La Paz - Es geht um mögliche Vetternwirtschaft und ein Kind: Bolivien wird von einem Skandal um eine frühere Geliebte von Staatschef Evo Morales erschüttert.

Gabriela Zapata, 2006 und 2007 mit Morales liiert, war am Wochenende wegen des Vorwurfs der unrechtmäßigen Bereicherung und Vetternwirtschaft verhaftet worden. Am Dienstag ließ Morales mitteilen, er werde juristisch dafür kämpfen, ein gemeinsames Kind mit Zapata kennenzulernen. Sie habe ihm damals gesagt, das Kind sei bald nach der Geburt gestorben. Eine Verwandte hatte vor kurzem dann aber behauptet, das Kind lebe.

Zapata soll ab 2013 als Managerin der bolivianischen Filiale des chinesischen Konzerns CAMC Staatsaufträge ohne öffentliche Ausschreibung über insgesamt 566 Millionen Dollar erhalten haben. Morales bestreitet, hiervon etwas gewusst zu haben.

Zapata habe aber zeitweise in einem Büro der Präsidentschaft Gespräche mit verschiedenen Unternehmern geführt, räumte Vizepräsident Álvaro García Linera ein. Es habe jedoch keine von der Regierung unterstützte Vetternwirtschaft gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Sami A.: NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Im Blickpunkt: Horst Seehofer. FDP-Vize Kubicki rügt „unglaubliches Versagen“. Die zuständige Richterin sieht „die Grenzen des …
Fall Sami A.: NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Kanzlerin mahnt Augenmaß bei Kritik an - und wird bepöbelt
Bei einem Firmenbesuch hat Angela Merkel (CDU) für Augenmaß geworben - und zwar dann, wenn es um Kritik geht. Nur kurze Zeit später wurde die Kanzlerin beschimpft.
Kanzlerin mahnt Augenmaß bei Kritik an - und wird bepöbelt
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
Die Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien war rechtswidrig - trotzdem verteidigt der NRW-Integrationsminister das Vorgehen. Sami A. sei eine "ernsthafte …
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
Türkei-Krise spitzt sich zu: USA drohen mit weiteren Sanktionen - Telefon-Konferenz mit 4000 Investoren
Die Türkei trifft die Ankündigung von höheren US-Strafzöllen schwer. Präsident Erdogan forderte Bürger zu einem Boykott von bestimmten US-Produkten auf. Alle …
Türkei-Krise spitzt sich zu: USA drohen mit weiteren Sanktionen - Telefon-Konferenz mit 4000 Investoren

Kommentare