Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter
+
Begleitet vom Polizisten werden Flüchtlinge in Slowenien zur österreichischen Grenze gebracht. Foto: Gyorgy Varga

Slowenien erwägt Grenzzaun gegen Flüchtlinge

Ljubljana (dpa) - Um die wachsende Zahl der Flüchtlinge im Land zu stoppen, will Slowenien seine Grenzen stärker schützen: "Wenn sich die Situation in den kommenden Tagen nicht deutlich verändert, werden wir die Kontrolle wahrscheinlich mit Hilfe von technischen Barrieren erhöhen".

Zu den möglichen Grenzschutzmaßnahmen gehöre ein Zaun, "wenn nötig", eine erhöhte Polizeipräsenz oder gar das Militär, sagte Premierminister Miro Cerar in einem Interview mit der Tageszeitung "Vecer". Mit seinen zwei Millionen Einwohnern ist Slowenien das kleinste Land auf der Balkanroute. Täglich reisen im Schnitt rund 7000 Menschen in das Transitland ein.

"In den nächsten zehn Tagen könnten bis zu 100 000 Flüchtlinge kommen. Das können wir nicht stemmen", sagte Cerar. "Zum jetzigen Zeitpunkt gilt die erste Verantwortung unseren eigenen Bürgern." Slowenien wurde eine Station auf der Balkanroute, nachdem Ungarn am 17. Oktober seine Grenze zu Kroatien geschlossen hatte. Seitdem sind mehr als 157 000 Flüchtlinge in Slowenien registriert worden. 5600 erreichten das Land am Freitag, wie die Nachrichtenagentur STA unter Berufung auf die Polizei mitteilte.

Vecer, Cerar-Interview auf Slowenisch

Migrationszahlen der slowenischen Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieben „Cumhuriyet“-Journalisten kommen frei
Ein Istanbuler Gericht hat die Freilassung von sieben Mitarbeitern der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet" angeordnet.
Sieben „Cumhuriyet“-Journalisten kommen frei
CNN: Pentagon bestätigt neuen nordkoreanischen Raketentest
Washington (dpa) - Nordkorea hat trotz massiver Warnungen erneut eine ballistische Rakete getestet. Das habe das Pentagon heute vor Journalisten bestätigt, teilte der …
CNN: Pentagon bestätigt neuen nordkoreanischen Raketentest
Deutsche halten sich für politisch gut informiert
Berlin (dpa) - Drei von vier Deutschen halten sich für politisch gut informiert - aber die Hälfte kann elementare Wissensfragen zum politischen System nicht richtig …
Deutsche halten sich für politisch gut informiert
Amerikanische Diplomaten sollen Russland verlassen
Die Unterschrift von US-Präsident Trump wartet Russland gar nicht erst ab. Moskau verhängt Gegenmaßnahmen nach der großen Mehrheit im US-Senat für neue Sanktionen. Der …
Amerikanische Diplomaten sollen Russland verlassen

Kommentare