+
Edward Snowden.

Interview im US-Fernsehen

Snowden: "Ich war High-Tech-Spion"

Washington - Der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden hat sich in einem Interview als „High-Tech-Spion“ der US-Geheimdienste bezeichnet.

Er sei ausgebildeter Spion und habe für die US-Geheimdienste NSA und CIA verdeckt im Ausland gearbeitet, sagte der 30-Jährige in am Dienstagabend (Ortszeit) vorab veröffentlichten Ausschnitten eines Interviews des US-Senders NBC. Damit wies er Anschuldigungen seiner Kritiker zurück, die ihn lediglich als kleinen Hacker bezeichnet hatten. Das komplette Interview wird am Mittwochabend (Donnerstag 0400 MESZ) ausgestrahlt.

Snowden hatte massenhaft vertrauliche NSA-Dokumente an Journalisten übergeben und die Spähaffäre damit ins Rollen gebracht. Er wird von den USA per Haftbefehl gesucht. Derzeit hält sich der Whistleblower in Russland auf. Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages will ihn als Zeugen vernehmen. Unklar ist noch, wo und wie.

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen Neonazi-Demonstration in Berlin
Berlin-Spandau steht an diesem Samstag im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den …
Proteste gegen Neonazi-Demonstration in Berlin
Rumänien nimmt möglicherweise 2000 Flüchtlingen auf
Rumänien hat die Aufnahme von fast 2000 Flüchtlingen aus Griechenland und Italien in Aussicht gestellt.
Rumänien nimmt möglicherweise 2000 Flüchtlingen auf
Merkel und Schulz verbitten sich jede Einmischung Erdogans
Es ist eine Provokation: Der türkische Präsident nennt CDU, SPD und Grüne "Türkeifeinde" - und ruft Deutsch-Türken auf, sie nicht zu wählen. Die Antworten aus …
Merkel und Schulz verbitten sich jede Einmischung Erdogans
Wie deutsche Städte auf den Terror reagieren
Kann man Innenstädte vor Terrorattacken schützen? Die einen setzen auf bauliche Maßnahmen wie Poller. Andere sprechen von Aktionismus. Auch Politiker sagen: Absolute …
Wie deutsche Städte auf den Terror reagieren

Kommentare