+
Markus Söder (CSU).

Skiliftprojekt

So sieht Söders Kompromiss für die Skischaukel aus 

Augsburg - Im Streit um das Skiliftprojekt am Riedberger Horn im Allgäu macht Bayerns Heimatminister Markus Söder (CSU) einen Kompromissvorschlag. Wie sein Plan für den Liftverbund aussieht:

Im Einvernehmen mit den Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein soll demnach die Größe der betroffenen Flächen um fast die Hälfte schrumpfen, berichtete die „Augsburger Allgemeine“ (Samstag). Zum anderen soll es eine Kompensationsfläche geben, die künftig unter höchstem Schutz steht. „Wir sprechen hier von 291 Hektar hochwertigster Flächen“, sagte Söder der Zeitung.

Sein Ministerium bereite derzeit eine konkrete Planung vor, die als Grundlage für die Verwirklichung des Liftverbundes zwischen zwei Skigebieten dienen soll. Sie soll bereits in zwei bis drei Wochen an das bayerische Kabinett gehen.

Die Bewohner der beiden Gemeinden haben sich vor kurzem in Bürgerbefragungen für einen Zusammenschluss der Skigebiete ausgesprochen. Die sogenannte Skischaukel ist allerdings höchst umstritten, weil die geplante Lifttrasse durch einen streng geschützten Bereich der Alpen verläuft und damit eigentlich unzulässig ist.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat dennoch zugesichert, das Projekt voranzutreiben. Landtags-Opposition und Naturschützer kritisieren dies scharf, es sind auch bereits Klagen angedroht. Zuletzt gab es auch Widerstand aus den Reihen der Christsozialen: Der CSU-Umweltarbeitskreis verabschiedete auf seiner Landesversammlung eine Resolution, in der die Landesregierung vor einem Rechtsbruch gewarnt wird.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nitrat im Grundwasser wird Fall für die deutsche Justiz
Vor kurzem erst kassierte Deutschland wegen der zu hohen Nitratbelastung im Wasser einen Rüffel. Jetzt verklagt die Umwelthilfe die Bundesregierung, um schärfere Regeln …
Nitrat im Grundwasser wird Fall für die deutsche Justiz
Abschiebung von Sami A.: Wer hat was wann gewusst und getan?
Die Abschiebung des Tunesiers Sami A. wirft große Wellen in Deutschland. In unserer Ereignis-Chronologie erhalten Sie einen Überblick über die Vorgänge.
Abschiebung von Sami A.: Wer hat was wann gewusst und getan?
Gegen „Spalterei“: Jetzt organisierter Widerstand gegen Seehofers Kurs in der CSU
Am Freitag wurde der frühere mutmaßliche Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Horst Seehofer gerät auch hier unter Druck. Alle …
Gegen „Spalterei“: Jetzt organisierter Widerstand gegen Seehofers Kurs in der CSU
Staatlicher Unterhaltsvorschuss für immer mehr Kinder
Wenn alleinerziehende Frauen vom Kindesvater keinen Unterhalt bekommen, springt der Staat ein. Dank einer Gesetzesänderung vor einem Jahr hat sich die Zahl derjenigen, …
Staatlicher Unterhaltsvorschuss für immer mehr Kinder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.