+
Markus Söder im vergangenen Jahr im bayerischen Landtag in München. Foto: Peter Kneffel

"Bisher zu zurückhaltend"

Söder fordert härtere Gangart gegen die AfD

Berlin (dpa) - Bayerns voraussichtlicher nächster Ministerpräsident Markus Söder sieht eine Hauptaufgabe der Union in der Abwehr der AfD.

"Neben dem Regierungshandeln ist die langfristige Aufgabe für die Union, die Zersplitterung des bürgerlichen Lagers aufzuhalten", sagte der CSU-Politiker der "Bild am Sonntag".

"Die Union war im Umgang mit der AfD bisher zu zurückhaltend." Es gebe AfD-Politiker mit "verfassungsferner Gesinnung", einige fühlten sich "der NPD doch näher als der Union". Konkret kritisierte Söder, dass die AfD nicht in der Lage sei, den "rechtsradikalen" Thüringer Landeschef Björn Höcke aus der Partei auszuschließen. "Eine solche Partei kann sich nicht als bürgerliche Kraft bezeichnen", sagte Söder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Messer in der Tasche“: Aiwanger fordert Bürger-Bewaffnung
Hubert Aiwanger hat auf einer Veranstaltung gefordert, dass sich jeder unbescholtene Bürger jederzeit mit einem Messer bewaffnen dürfe. Die Reaktion darauf fällt heftig …
„Messer in der Tasche“: Aiwanger fordert Bürger-Bewaffnung
Ex-Bürgermeister Christian Ude: Die Abrechnung mit der SPD
In seinem Gastbeitrag rechnet Münchens ehemaliger Bürgermeister Christian Ude mit seiner Partei der SPD ab.
Ex-Bürgermeister Christian Ude: Die Abrechnung mit der SPD
Bär lehnt breite Überwachung der Gamer-Szene ab
Digitalstaatsministerin Dorothee Bär warnt Bundesinnenminister Horst Seehofer, Computerspieler nach dem Anschlag in Halle "unter Generalverdacht zu stellen".
Bär lehnt breite Überwachung der Gamer-Szene ab
Greta Thunberg: Deutscher Professor ist ihr Berater - verbreitet er „Katastrophen-Mythen“?
Greta Thunberg setzt sich auf der ganzen Welt für Klimaschutz ein. Dass die 16-Jährige das nicht alleine kann, liegt auf der Hand. Ein Deutscher ist einer ihrer engsten …
Greta Thunberg: Deutscher Professor ist ihr Berater - verbreitet er „Katastrophen-Mythen“?

Kommentare