Markus SOEDER (Ministerpraesident Bayern und CSU Vorsitzender)
+
Markus Söder

Im Fall eines Wahlsiegs der Union

Söder will "deutliche Erhöhung von Wohngeld und Mietzuschüssen"

CSU-Chef Markus Söder hat zwei Wochen vor der Bundestagswahl angekündigt, sich im Fall eines Wahlsiegs der Union insbesondere für Alleinerziehende, für Mieter und für Mütter einzusetzen.

Nürnberg - Söder nannte am Freitag vor Beginn des CSU-Parteitags in Nürnberg vor Journalisten Entlastungen insbesondere für Alleinerziehende ein Ziel der Union. Außerdem forderte er eine verbesserte Mütterrente und höhere staatliche Leistungen beim Wohngeld.

Söder sagte, statt des Enteignens bei Wohnungen sei eine "deutliche Erhöhung von Wohngeld und Mietzuschüssen" sinnvoll. "Mir schwebt, ehrlich gesagt, sogar eine Verdopplung vor, weil viele Menschen mit den jetzigen Zuschüssen einfach nicht überleben können", sagte der CSU-Chef zum Wohngeld.

Söder kündigte an, im Fall eines Wahlsiegs auch für die verbesserte Mütterrente zu streiten. Im gemeinsamen Wahlprogramm der Union hatte diese wegen des Widerstands der CDU keinen Platz gefunden. "Wir brauchen die Mütterrente dringend, weil es um die Gerechtigkeit für Millionen von Müttern in Deutschland geht."

Außerdem sagte Söder, er wolle mit Blick auf die Wirtschaft nicht die großen Konzerne in den Mittelpunkt stellen. "Wir müssen uns um die Kleinen kümmern", sagte Söder. Metzger, Blumenläden und Kosmetikstudios benötigten die Unterstützung des Staats.

ran/cfm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare