+
Daesh-Kämpfer müssen wahrscheinlich eine Art Personalbogen ausfüllen, ehe sie genommen werden.

Geheime IS-Papiere aufgetaucht

So skurril ist der IS-Fragebogen für neue Mitglieder

  • schließen

München - Wer zum sogenannten Islamischen Staat möchte, muss sich ganz bürokratisch anmelden. In einer Art Personalbogen stellt die "Generalverwaltung" teils skurrile Fragen.

Update 2 vom 10. Mai 2016: Offenbar handelt es sich bei dem Mann nicht um einen IS-Terroristen, wie nun klar wurde. Er ist geistig verwirrt.

Update 1 vom 10. Mai 2016: Der Mann soll "Allahu akbar" gerufen haben: Ein mutmaßlicher IS-Terrorist hat am Dienstagmorgen in Grafing-Bahnhof (Ebersberg) mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen.

Der sogenannte Islamische Staat ist sehr bürokratisch. Jeder Neuankömmling muss ein Formular ausfüllen. Ein solches Dokument liegt offenbar dem Recherchenetzwerk von WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung vor. Herausgegeben wird der Personalbogen von der "General-Grenz-Verwaltung" des Islamischen Staats in Syrien und dem Irak.

Dort müssen die künftigen Mitglieder von Daesh Angaben zu ihrer Person machen und sich entscheiden, ob sie lieber Selbstmordattentäter oder Kämpfer werden wollen. Außerdem müssen sie ausfüllen, an welchem Ort die Einreise war und ob es bereits Dschihad-Erfahrungen gebe. Des Weiteren will der sogenannte IS wissen, welche Arbeit die Anhänger davor ausgeführt haben, wie das Niveau der Gehorsamkeit aussehe und wer im Todesfall kontaktiert werden soll.

BKA und Experten halten Papiere für echt

Das Formular ist als "Geheim" ausgezeichnet. Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht darin eine große Chance für deutsche Ermittlungsbehörden. Sie erleichtern die Strafverfolgung, „dass es also zu schnelleren, klareren Ermittlungen und strengeren Gefängnisstrafen kommt“, sagte de Maizière am Dienstag in Berlin. „Wir verstehen dadurch auch besser die Strukturen dieser Terrororganisation.“

Ein BKA-Sprecher hatte bestätigt, dass seiner Behörde derartige Papiere vorliegen. Experten halten die Dokumente für echt und authentisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Die Wutrede einer Überlebenden des Schulmassakers in Florida geht um die Welt: Die Schülerin verurteilt Donald Trump und seine Nähe zur Waffenlobby mit emotionalen …
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 

Kommentare