Zeichen gegen Gewalt und Rassismus

Solidaritätskundgebung für Flüchtlinge in Clausnitz

Clausnitz - Rund 100 Menschen haben sich am Samstagabend im sächsischen Clausnitz zu einer Solidaritätskundgebung für Flüchtlinge versammelt.

Sie wollten damit ein Zeichen gegen Gewalt und Rassismus setzen, nachdem ein fremdenfeindlicher Mob am Donnerstagabend versucht hatte, die Ankunft von Asylbewerbern in einer Flüchtlingsunterkunft zu verhindern.

Auf Transparenten forderten die Demonstranten eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. „Es gibt keinerlei Störungen“, sagte ein Polizeisprecher in Chemnitz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-jährige Deutsche unter festgenommenen IS-Kämpferinnen
Dresden (dpa) - Eine 16-Jährige aus Sachsen gehört nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft zu den in der vergangenen Woche in der irakischen Stadt Mossul …
16-jährige Deutsche unter festgenommenen IS-Kämpferinnen
Gabriel in offenem Brief: „Deutschtürken gehören zu uns“
Ungeachtet des Streits zwischen den Regierungen in Berlin und Ankara hat Außenminister Sigmar Gabriel den in Deutschland lebenden Türken seine Wertschätzung signalisiert …
Gabriel in offenem Brief: „Deutschtürken gehören zu uns“
Wagenknecht stichelt gegen die AfD
Berlin - Die Linke-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht sieht Chancen, die AfD aus dem nächsten Bundestag herauszuhalten. Die tatsächliche Alternative sei die Linke.
Wagenknecht stichelt gegen die AfD
US-Justizminister Sessions soll die Unwahrheit gesagt haben
Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump wirft ein neuer Bericht Zweifel an der Darstellung von Justizminister Jeff Sessions zu seinen …
US-Justizminister Sessions soll die Unwahrheit gesagt haben

Kommentare