+
Gegen das "Karriere-Ziel" Bundestagsmandat: Jan van Aken fordert mehr Fluktuation im Reichstag. Foto: Paul Zinken/Archiv

Sollen Abgeordnete nur noch zwei Wahlperioden bleiben?

Berlin (dpa) - Der Linke-Politiker Jan van Aken fordert Höchstgrenzen für die Zugehörigkeit von Abgeordneten im Bundestag. "Zwei Legislaturperioden sind genug - und zwar aus privaten wie aus politischen Gründen", sagte der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion der "Berliner Zeitung".

Van Aken fügte an: "Ich fände es generell richtig, wenn es einen häufigeren Wechsel im Bundestag gäbe, damit das Bundestags-Mandat nicht mehr ein Karriere-Ziel sein kann." Momentan sei es das für viele. "Die hängen dann auch ökonomisch daran und werden dadurch weniger flexibel."

Der 55-jährige Rüstungsexperte sitzt seit 2009 im Bundestag. Mitte Juni hatte er angekündigt, im kommenden Jahr nicht erneut für den Bundestag zu kandidieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Minister streitet für Wiederberufung
CSU-Minister Gerd Müller will um sein Amt kämpfen: In einer Neuauflage der Großen Koalition möchte Müller Entwicklungsminister bleiben.
CSU-Minister streitet für Wiederberufung
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Es ist ein zwiespältiges Bild: Die Türkei versucht mit der Freilassung von Deniz Yücel eine Charmeoffensive. Im Gegenzug hofft sie auf Panzer und Touristen. Doch die …
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
So viel Unsicherheit war selten bei der Sicherheitskonferenz. Rivalen ziehen in München übereinander her, schütten Öl ins Feuer oder präsentieren Trümmerteile. Wo ist …
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen
Der 43-jährige Parteimanager Tauber ist in der CDU schon länger umstritten. Sein Rückzug kommt dennoch überraschend. Für die Vorsitzende Merkel ist der Schritt eine …
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Kommentare