+
Auf dem Weg zur ersten Sondierung: Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel und CSU-Vorsitzender Horst Seehofer (kleines Bild) sowie für die Grünen (v.li.) Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter,  Sylvia Löhrmann, Bildungsministerin in Nordrhein-Westfalen, Winfried Kretschmann, der Ministerpräsident von Baden-Württemberg , und die Fralktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt.

Gibt es genug Gemeinsamkeiten?

Union und Grüne starten in die Sondierung

Berlin - Spitzenvertreter von CDU/CSU und Grünen sind am Donnerstag zu einem ersten Sondierungsgespräch zusammengekommen. Diese Politiker sind bei den Verhandlungen dabei:

Ziel des Treffens im Gebäude der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin ist es, die Chancen für ein schwarz-grünes Regierungsbündnis im Bund auszuloten. Zuvor hatte es am vergangenen Freitag bereits ein Sondierungsgespräch zwischen Union und SPD gegeben.

Die CDU wird in dem Gespräch durch Bundeskanzlerin und Parteichefin Angela Merkel vertreten, außerdem durch Generalsekretär Hermann Gröhe, Fraktionschef Volker Kauder, Finanzminister Wolfgang Schäuble, Kanzleramtschef Ronald Pofalla und die Ministerpräsidenten von Hessen und Sachsen, Volker Bouffier und Stanislav Tillich.

Zur Delegation der CSU gehören der Parteichef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, Generalsekretär Alexander Dobrindt, Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, Verkehrsminister Peter Ramsauer, die bayerische Vizeministerpräsidentin Ilse Aigner und die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

Für die Grünen verhandeln die Parteichefs Cem Özdemir und Claudia Roth, die neuen Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, Spitzenkandidat Jürgen Trittin, die politische Geschäftsführerin Steffi Lemke, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und NRW-Vizeministerpräsidentin Sylvia Löhrmann.

AFP

Was für Schwarz-Rot spricht und was für Schwarz-Grün

Was für Schwarz-Rot spricht und was für Schwarz-Grün

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß

Kommentare