+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU).

An 47 Schulen in Bayern

Kultusminister Spaenle plant G9-Test ohne München

München - Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will an 47 Schulen in Bayern ein auf neun Jahre verlängertes Gymnasium testen.

Am Donnerstag stellte er im Landtag die 47 Gymnasien vor, die an dem zweijährigen Test der "Mittelstufe plus" teilnehmen sollen. Davon liegt kein einziges in München. 71 Schulen hatten sich beworben, allerdings keine aus der Landeshauptstadt. "Jede Schule konnte sich bewerben, aber wir wollen auch niemand eine Bewerbung aufdrücken", betonte ein Sprecher des Kultusministeriums.

Die 47 Schulen seien in einem regionalisierten Verfahren ausgewählt worden, sagte Spaenle. An den Schulen soll die Verlängerung der bisher dreijährigen Mittelstufe auf vier Jahre erprobt werden.

Die Opposition ist skeptisch. "Die Auflistung gibt uns zu denken und lässt am Erfolg des Konzepts zweifeln", sagte der Grünen-Abgeordnete Thomas Gehring: "Keine einzige Schule aus dem Großraum München ist vertreten, auch viele Landkreise bleiben völlig außen vor; es gibt nur eine einzige Schule unter der Größe von 500 Schülern und Schülerinnen."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Nach dem Terroranschlag von Barcelona marschierten Mitglieder der Identitären Bewegung in der Stadt auf. Passanten stellten sich den Rechten entgegen.
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Sein Anschlag tötete 14 Menschen und wollte offenbar noch viel mehr treffen - über den Attentäter von Barcelona gibt es mittlerweile nähere Erkenntnisse.   
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler zum Boykott bei der Bundestagswahl aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel übt an der Einmischung …
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Kampf um die Erinnerung: Bürgerkriegsdenkmäler spalten US-Südstaaten
Der Bürgerkrieg in den USA ist seit 152 Jahren beendet, präsent ist er mancherorts dennoch: Eines dieser Denkmäler war Auslöser für die Zusammenstöße von Charlottesville.
Kampf um die Erinnerung: Bürgerkriegsdenkmäler spalten US-Südstaaten

Kommentare