Feuerwehr-Großeinsatz in Untergiesing-Harlaching läuft - und dauert wohl noch bis in die Nacht

Feuerwehr-Großeinsatz in Untergiesing-Harlaching läuft - und dauert wohl noch bis in die Nacht
+
Wirtschaftswachstum und Rückgang der Arbeitslosigkeit: Spanien befindet sich in einer Phase des Aufwinds.

„Mehr, als wir erwartet haben“

Spanien: Arbeitslosenquote so niedrig wie lange nicht

Ungeachtet der Katalonienkrise findet der wirtschaftliche Aufschwung von Spanien seine Fortsetzung. Dies macht sich auch in der Arbeitslosenquote bemerkbar macht. 

Madrid - In Spanien ist die Zahl der Arbeitslosen auf den niedrigsten Stand seit fast zehn Jahren gefallen. Im dritten Quartal sei die Arbeitslosenquote auf 16,4 Prozent gesunken, nach 17,2 Prozent im zweiten Quartal, teilte die nationale Statistikbehörde am Donnerstag in Madrid mit. Damit war die Quote so niedrig wie seit dem vierten Quartal 2008 nicht mehr. Die Regierung in Madrid zeigte sich trotz des Katalonien-Konflikts für die weitere Entwicklung zuversichtlich.

Seit der Hochphase der Euro-Schuldenkrise 2013 geht die Arbeitslosigkeit in Spanien tendenziell zurück. Anfang 2013 hatte die Arbeitslosenquote noch ein Rekordhoch von 26,9 Prozent erreicht. Trotz der jüngsten positiven Entwicklung bleibt die Lage auf dem spanischen Arbeitsmarkt aber im europäischen Vergleich angespannt. Vor allem unter Jugendlichen ist die Arbeitslosigkeit nach wie vor sehr hoch.

Aufschwung laut Wirtschaftsminister Guindos über den Erwartungen

Wirtschaftsminister Luis de Guindos zeigte sich im Handelsblatt (Donnerstag) zuversichtlich zur weiteren Entwicklung. Er rechnet in diesem Jahr mit einem starken Wirtschaftswachstum und einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosenzahl. Spaniens Wirtschaft werde in diesem Jahr um mehr als drei Prozent wachsen und die Zahl der Arbeitslosen werde sich deutlich reduzieren. „Das ist mehr als wir erwartet haben“, sagte Guindos der Zeitung.

Nach Einschätzung der Regierung in Madrid hängt der Aufschwung aber auch von der weiteren Entwicklung im Katalonien-Konflikt ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Forderung nach europäischer Armee: EU beschließt 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte
Eine „echte europäische Armee“ hatte Angela Merkel kürzlich gefordert. Auch Emanuel Macron strebt dies an. Jetzt hat die die EU 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte …
Nach Forderung nach europäischer Armee: EU beschließt 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte
EU-Staaten treiben Ausbau von Verteidigungsunion voran
Von der gemeinsamen Spionageschule bis zur multinationalen Nutzung von Militärstützpunkten: Die EU-Staaten gehen bei der Verteidigungszusammenarbeit neue Wege. …
EU-Staaten treiben Ausbau von Verteidigungsunion voran
Wer soll nach Merkel Kanzler werden? Die Deutschen haben einen klaren Favoriten
Machtkampf in der CDU: Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz wollen Merkel beerben - die Deutschen haben bei der Kanzlerfrage klare Präferenzen. Alle News im Blog.
Wer soll nach Merkel Kanzler werden? Die Deutschen haben einen klaren Favoriten
„Ich muss nichts zurücknehmen“: Wie Jens Spahn die CDU verändern will - Interview
Wie sieht die Zukunft der Union und damit Deutschlands aus? Jens Spahn spricht über die aktuelle Lage in der Flüchtlingsfrage und den Kampf um die Nachfolge des …
„Ich muss nichts zurücknehmen“: Wie Jens Spahn die CDU verändern will - Interview

Kommentare