+
Für die Partei von Alexis Tsipras sieht es deutlich besser aus als für deren Koalitionspartner Anel. Foto: Orestis Panagiotou

Spannendes Rennen vor Neuwahlen in Griechenland

Athen (dpa) - Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Griechenland zeichnet sich nach einer Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Linksbündnis Syriza von Regierungschef Alexis Tsipras und der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) ab.

Demnach können beide Parteien mit etwa 27 Prozent der Wählerstimmen rechnen. Das geht aus einer vom Fernsehsender Skai und der Zeitung "Kathimerini" (Samstag) veröffentlichten Umfrage hervor. "Ein Thriller-Wahlkampf", titelte das Blatt.

Bei der Wahl am 25. Januar hatte das Linksbündnis Syriza mit 36,3 Prozent der Stimmen vor den Konservativen mit 27,6 Prozent gelegen. In Griechenland sind am 20. September Neuwahlen geplant.

Im Rennen um den dritten Platz liegen die Rechtsextremisten der Goldenen Morgenröte mit 6,5 Prozent vorn, gefolgt von den Kommunisten (sechs Prozent) und den Parteien der politischen Mitte To Potami und den Sozialisten mit jeweils 5,5 und 4,5 Prozent.

Die von der Syriza abgespaltenen Linkspartei Volkseinheit (LAE) liegt mit vier Prozent über der Drei-Prozent-Hürde. Eine Protestpartei, die Union des Zentrums, käme auf 4,5 Prozent.

Zittern muss der bisherige Koalitionspartner der Syriza, die rechtspopulistische Partei der Unabhängigen Griechen (Anel). Sie bekommt derzeit laut Umfragen nur 1,5 Prozent.

Nachrichtenportal

Zeitung Kathimerini

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regensburger SPD-Fraktion legt Oberbürgermeister Rücktritt nahe
Regensburg - Die Stadtratsfraktion der Regensburger SPD erwartet in der Korruptionsaffäre von Oberbürgermeister Wolbergs Konsequenzen. Diese hat der Chef der Fraktion …
Regensburger SPD-Fraktion legt Oberbürgermeister Rücktritt nahe
Medienbericht: BKA warnt vor möglichen Terror-Anschlägen mit Chemikalien
Berlin - Bundesregierung und Bundeskriminalamt (BKA) haben nach einem Medienbericht vor der Gefahr von Terroranschlägen mit Chemikalien gewarnt. Das gehe aus einer …
Medienbericht: BKA warnt vor möglichen Terror-Anschlägen mit Chemikalien
Neuer US-Verteidigungsminister nennt Beziehung zur Nato "unerschütterlich"
Washington - Was US-Präsident Donald Trump von der Nato hält, weiß die Welt bereits. Der US-Verteidigungsminister schlägt jetzt jedoch ganz andere Töne an. Eine …
Neuer US-Verteidigungsminister nennt Beziehung zur Nato "unerschütterlich"
SPD-Spitzentreffen zur K-Frage: Was will Gabriel?
Berlin - Am Wochenende soll der Kanzlerkandidat auf der Bühne stehen. Ist es wie erwartet Parteichef Gabriel - oder gibt es eine Überraschung? Die Unruhe unter den …
SPD-Spitzentreffen zur K-Frage: Was will Gabriel?

Kommentare