+
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück erhält Unterstützung vom parlamentarischen Geschäftsführer Thomas Oppermann.

Oppermann nimmt Kanzlerkandidat in Schutz

SPD: "Groteske und aufgebauschte Kritik an Steinbrück" 

Berlin - Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Thomas Oppermann, nimmt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gegen andauernde Kritik in Schutz.

 „Wenn er manchmal eine sehr klare Sprache spricht, dann sage ich, ich möchte einen Kanzlerkandidaten, der auch Emotionen zeigen kann“, sagte Oppermann am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“ vor einer am Mittag in Hannover beginnenden Klausursitzung der SPD-Fraktionsspitze, an der auch Steinbrück teilnehmen will.

Steinbrück steht unter anderem wegen hoher Nebeneinkünfte, wegen Äußerungen zum Kanzlergehalt und wegen seiner Aufsichtsratstätigkeit beim Thyssen-Krupp-Konzern seit Wochen unter öffentlichem Beschuss. Oppermann bemängelte, dies seien „zum Teil aufgebauschte und völlig groteske Kritiken an Peer Steinbrück“. Als Beispiel nannte er Medienberichte, wonach Steinbrück im Thyssen-Krupp-Aufsichtsrat seine politische Hilfe für niedrigere Strompreise angeboten hat. Dies sei „exakt die Linie der SPD“, sagte Oppermann.

„Wir wollen, dass energieintensive Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen, nicht zu hoch belastet werden mit Stromkosten, damit sie in Deutschland bleiben und die Arbeitsplätze hier bleiben“. Dies habe Steinbrück im Aufsichtsrat, beim Neujahrsempfang und im Bundestag gesagt. „Das spricht doch nicht gegen Peer Steinbrück, das spricht doch für ihn“, betonte Oppermann.

Eine Vermischung von politischem Mandat und Aufsichtsratstätigkeit wollte Oppermann nicht erkennen. „Politisch darf sich ein Bundestagsabgeordneter nur für Dinge einsetzen, die auch im Interesse des Gemeinwohls sind.“ Niedrige Strompreise für energieintensive Unternehmen in Deutschland seien „ein Gebot des Gemeinwohls“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Wer die Überlebenden der spanischen Terrorzelle sind
Nach den Anschlägen in Katalonien sind vier Terrorverdächtige einem Gericht in Madrid vorgeführt worden. Sie sind die einzigen Überlebenden der Terrorzelle
Wer die Überlebenden der spanischen Terrorzelle sind
Zentralrat ruft Muslime zu Teilnahme an Bundestagswahl auf
Es sind ganz andere Worte als die des türkischen Präsidenten Erdogan: Der Zentralrat der Muslime in Deutschland will, dass Bürger muslimischen Glaubens in Deutschland …
Zentralrat ruft Muslime zu Teilnahme an Bundestagswahl auf
Brandanschläge auf Autos der Abgeordneten Müntefering
Erneut haben Unbekannte in Herne Politiker-Autos angezündet. Traf es während des NRW-Landtagswahlkampfes einen CDU-Kandidaten, so waren nun Wagen der SPD-Politikerin …
Brandanschläge auf Autos der Abgeordneten Müntefering

Kommentare