+
Andrea Nahles schließt eine Urwahl des SPD-Kanzlerkandidaten nicht aus.

Parteichefin gelobt Besserung

SPD-Kanzlerkandidatur: Nahles will diesen Fehler vermeiden

Ob die SPD große Chancen auf die Kanzlerschaft hat, sei mal dahingestellt. Doch einen bestimmten Fehler bei der Nominierung des Kanzlerkandidaten wollen die Genossen nicht noch einmal begehen.

Berlin - Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles will die Frage der Kanzlerkandidatur in ihrer Partei künftig früher als bisher klären. „Ich möchte den nächsten Kanzlerkandidaten frühzeitig festgelegt haben“, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Wir dürfen nicht noch einmal so unvorbereitet in Wahlen stolpern wie in den vergangenen Jahren.“

Nahles schloss ein Urwahl durch die Mitglieder nicht aus. „Ich habe meiner Partei versprochen, dass wir darüber diskutieren. Es gibt viele Befürworter und Skeptiker.“

Andrea Nahles mit heftiger Spitze gegen CDU-Ministerin: „Kein Konzept und keine Idee“

Eine Urwahl des Kanzlerkandidaten könne sie sich eher vorstellen als einen Mitgliederentscheid über den Parteivorsitz. „Der Parteivorsitzende wird vom Parteitag bestimmt. Daran werde ich nichts ändern“, sagte Nahles.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stürzt Erdogans Türkei in tiefe Wirtschaftskrise? Mehrere Anzeichen sprechen dafür
Nach dem schweren Zerwürfnis mit den USA hat sich die türkische Lira wieder erholt. Trotzdem spricht einiges dafür, dass Erdogan das Schlimmste erst noch bevorsteht. 
Stürzt Erdogans Türkei in tiefe Wirtschaftskrise? Mehrere Anzeichen sprechen dafür
Theresa May im Brexit-Chaos: Dritter Rücktritt im Kabinett - kommt ein Misstrauensvotum?
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch nicht nur im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf bevor.
Theresa May im Brexit-Chaos: Dritter Rücktritt im Kabinett - kommt ein Misstrauensvotum?
Selbst Kritikerin Stamm fürchtet: „Seehofer verspielt sein Lebenswerk“ - und gibt ihm einen Rat
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Der News-Blog.
Selbst Kritikerin Stamm fürchtet: „Seehofer verspielt sein Lebenswerk“ - und gibt ihm einen Rat
Bayerns Innenminister Herrmann will Straftäter abschieben - auch nach Syrien
„Wer schwere Straftaten begeht, kann doch nicht erwarten, dass er Schutz findet“, meint Joachim Herrmann - er will künftig Straftäter aus Syrien in ihr Heimatland …
Bayerns Innenminister Herrmann will Straftäter abschieben - auch nach Syrien

Kommentare