+
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch bringt die Bildung einer sozialdemokratisch geführten Minderheitsregierung ins Gespräch.

Nach Bundestagswahl

SPD-Linke liebäugeln für 2017 mit Minderheitsregierung

Berlin - Für die Zeit nach der Bundestagswahl 2017 bringt der linke Flügel der SPD-Bundestagsfraktion die Bildung einer sozialdemokratisch geführten Minderheitsregierung ins Gespräch.

Eine Minderheitsregierung dürfe "kein Tabuthema" sein, sagte Matthias Miersch, Sprecher der Parlamentarischen Linken (PL), der "Welt am Sonntag". Er plädiert dafür, eine politische Alternative zur bisherigen schwarz-roten Regierung zu suchen.

Neben einer Minderheitsregierung hält Miersch demnach Koalitionen mit Grünen, Linken und der FDP für möglich. Nach der nächsten Bundestagswahl in gut einem Jahr dürfe es "keine Große Koalition mehr geben", sagte Miersch: "Die Zeit der Junior-Partnerschaft muss vorbei sein." Der SPD-Politiker fügte hinzu: "Wir müssen Merkels Kanzlerschaft 2017 beenden."

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen
Karlsruhe (dpa) - Weil er sich der Terrormiliz Islamistischer Staat (IS) angeschlossen haben soll, ist am Morgen ein Syrer festgenommen worden. Wie die …
Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen
Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten
Berlin (dpa) - Bevor nach der parlamentarischen Sommerpause der Wahlkampf beginnt, wollte die große Koalition noch eine Reihe von Sicherheitsgesetzen durch den Bundestag …
Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten
FDP stimmt sich auf Landtags- und Bundestagswahl ein
Berlin - Die FDP ist wieder als möglicher Koalitionspartner gefragt. SPD-Vize Scholz verlangt gar einen sozialliberalen Kurs seiner Partei für die Bundestagswahl. Schöne …
FDP stimmt sich auf Landtags- und Bundestagswahl ein
Terroralarm in London: Vier weitere Festnahmen - eine Frau angeschossen
London - Die britische Haupstadt ist wohl erneut ins Fadenkreuz des Terror geraten: Bei einem Großeinsatz in London ist ein Mann festgenommen worden.
Terroralarm in London: Vier weitere Festnahmen - eine Frau angeschossen

Kommentare