+
Bundeskanzlerin Angela Merkel

SPD: Merkel muss deutsche Sonderwege ausschließen

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) muss nach Ansicht der SPD bei ihrem USA-Besuch deutlich machen, dass es keine “deutschen Sonderwege“ mehr geben wird.

“Die Irritationen über das Abstimmungsverhalten der Bundesregierung im UN-Sicherheitsrat zu Libyen und bei der Bewältigung der Euro-Krise sind in Washington in vielen Kreisen spürbar“, sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, der Nachrichtenagentur dpa. Die Zweifel an der deutschen Rolle würden dort immer lauter geäußert.

Von der Kanzlerin würden konkrete Hinweise erwartet, welchen Beitrag Deutschland zur Lösung internationaler Probleme künftig leisten wolle, betonte Mützenich nach Rückkehr von Gesprächen in Washington. Dazu gehörten die Umbrüche in der arabischen Welt oder eine Abzugsstrategie für Afghanistan und die dazu in Bonn in diesem Jahr geplante Konferenz. Bei solchen und anderen Fragen werde die Politik der Bundesregierung in Washington in letzter Zeit kaum noch wahrgenommen. “Nur wenn es gelingt, das transatlantische Miteinander wieder in Gang zu setzen, können gegenseitige Besuche auf höchster Ebene weiterhelfen“, meinte der SPD-Außenpolitiker in Anspielung darauf, dass US-Präsident Barack Obama in seiner bisherigen Amtszeit noch nicht in Berlin gewesen ist. Merkel reist an diesem Montag zu einem Staatsbesuch in die USA.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italiens Innenminister will "Zählung" von Sinti und Roma
Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini will die in Italien lebenden Sinti und Roma zählen lassen. Um ein Bild der Situation zu bekommen, müsse man …
Italiens Innenminister will "Zählung" von Sinti und Roma
Atempause im Asylstreit zwischen CDU und CSU
Kanzlerin Merkel hat zwei Wochen Zeit, um in der EU bilaterale Flüchtlingsabkommen zu schmieden. Klappt das nicht, will Seehofer Migranten an der Grenze zurückweisen. …
Atempause im Asylstreit zwischen CDU und CSU
Zwei Wochen Frist für Merkel - Eskaliert der Streit danach noch schlimmer?
Kanzlerin Merkel hat zwei Wochen Zeit, um in der EU ein Flüchtlingsabkommen zu schmieden. Klappt das nicht, will Seehofer Migranten an der Grenze zurückweisen. Wird es …
Zwei Wochen Frist für Merkel - Eskaliert der Streit danach noch schlimmer?
Israelischer Ex-Minister wegen Spionage für den Iran angeklagt
Der frühere israelische Energieminister Gonen Segev ist wegen mutmaßlicher Spionage für den Iran angeklagt worden.
Israelischer Ex-Minister wegen Spionage für den Iran angeklagt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.