+
Andrea Nahles.

Endspurt der Sondierungsgespräche

SPD: Mit Jamaika droht Deutschland Stillstand

Vor dem Endspurt der Jamaika-Sondierungsgespräche hat die SPD ihre Kritik an Union, SPD und Grünen verschärft.

Berlin - „Es droht eine Koalition des Minimalkompromisses, die für unser Land nichts voranbringt“, sagte die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, der „Welt“ (Online: Sonntag / Print: Montag).

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil warf den Jamaika-Parteien die Bedienung von „Klientelinteressen“ vor. „Wenn die schwarze Ampel so regiert, wie sie sondiert, ist eine Regierung der Formelkompromisse und des kleinsten gemeinsamen Nenners zu erwarten.“ Heil sagte der „Welt“: „Es drohen Stillstand und wechselseitige Blockaden.“

Johannes Kahrs, Sprecher des Seeheimer Kreises in der SPD, sagte der Zeitung, die Umfragen zeigten zu Recht, dass die Unionsparteien in der Wählergunst wegbrächen. „(Bundeskanzlerin Angela) Merkel hat keine Vorstellungen über den Tag hinaus. Der Kaiser ist nackt.“ Seit der verlorenen Wahl im September ist die SPD größte Oppositionspartei im Bundestag.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump macht neues Angebot für "Shutdown"-Ende
Vier Wochen sind seit Beginn des "Shutdowns" in den USA schon vergangen. Präsident Trump hat den Demokraten ein neues Angebot für ein Ende des Haushaltsstreits …
Trump macht neues Angebot für "Shutdown"-Ende
„Shutdown“: Trump will Kompromiss eingehen - Demokraten lehnen ab 
Donald Trump will einen Kompromiss im Haushaltsstreit eingehen. An der Grenzmauer will er aber festhalten. Die Demokraten lehnen den Vorschlag ab. Der News-Ticker.
„Shutdown“: Trump will Kompromiss eingehen - Demokraten lehnen ab 
Zusammenstöße bei neuen "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich
Paris (dpa) - Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich Tausende "Gelbwesten" zu Protesten versammelt. Dabei kam es vor allem in Paris, Bordeaux und …
Zusammenstöße bei neuen "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich
Söder beerbt Seehofer und soll CSU zu neuer Stärke führen
Die CDU hat vorgelegt, jetzt ist auch der Wechsel bei der CSU perfekt: Söder und Kramp-Karrenbauer sollen die Union im Europawahljahr wieder zu Erfolgen führen. Der neue …
Söder beerbt Seehofer und soll CSU zu neuer Stärke führen

Kommentare