+
"Im Koalitionsvertrag stünden noch ein paar Aufgaben, die man nicht abgearbeitet habe, so etwa die Mindestrente", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Foto: Oliver Berg/Symbol

SPD pocht auf Abarbeiten des Koalitionsvertrags

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung darf sich in den kommenden Monaten aus SPD-Sicht nicht allein auf die Lösung der Flüchtlingskrise konzentrieren. Im Koalitionsvertrag stünden noch ein paar Aufgaben, die man nicht abgearbeitet habe, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks dem Magazin "Cicero".

Als Beispiele nannte die SPD-Politikerin die Mindestrente, die Ost-West-Angleichung der Renten und das Teilhabegesetz für Menschen mit Behinderung. "Diese drei Aufgaben muss die große Koalition noch erledigen. Wir können unser Augenmerk nicht ausschließlich auf die Integration von Flüchtlingen richten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mahnmal-Nachbau neben Höckes Haus
Das "Zentrum für politische Schönheit" ist für seine provokative Kunst bekannt. Dieses mal werden die Aktivisten neben dem Grundstück des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke …
Mahnmal-Nachbau neben Höckes Haus
Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien
Nach dem überraschenden Besuch des syrischen Machthabers Assad bei Putin sind die Erwartungen an einen Gipfel Russlands, der Türkei und des Irans hoch. In Sotschi wollen …
Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien
Unterdessen im Bundestag: Linke und AfD geraten heftig aneinander
Während die Parteispitzen um eine neue Regierung ringen, gab es im Bundestag die erste Auseinandersetzung zwischen der Linken und der AfD.
Unterdessen im Bundestag: Linke und AfD geraten heftig aneinander
Jamaika gescheitert: Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google
Warum ist Jamaika gescheitert? Wann sind Neuwahlen? Was ist eigentlich eine Minderheitsregierung? Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google.
Jamaika gescheitert: Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google

Kommentare