+
Der SPD-Politiker Bernhard Roos stellt sich gegen seine eigene Fraktion und befürwortet den Bau der 3. Startbahn am Flughafen München.

"Er vertritt sicher nicht die Fraktionslinie"

Abgeordneter schert aus: Roos (SPD) für 3. Startbahn

  • schließen

Passau – Der SPD-Politiker Bernhard Roos stellt sich gegen seine eigene Fraktion und befürwortet den Bau der 3. Startbahn am Flughafen München.

Er „hoffe auf ein Umdenken“ und glaube „an die Kraft der Argumente“, sagte der Landtagsabgeordnete, der aus Passau stammt, gegenüber der „Passauer Neuen Presse“. Allein das neue Abfertigungsgebäude, der so genannte Satellit, der im April eröffnet wird, belege die Notwendigkeit des Startbahn-Baus. „Das ist ein Terminal 3. Und dazu passt auch eine 3. Startbahn.“ Insgesamt sei eine positivere Einstellung gegenüber Verkehrsgroßprojekten notwendig. Er plädiere für einen neuen Bürgerentscheid in München. Pikant: Roos vertritt seine Fraktion ausgerechnet bei den Themen Bahn, Flug und generell Verkehr.

In der SPD wird Ross Plädoyer indes als Einzelmeinung gewertet. „Er vertritt hier ganz sicher nicht die Fraktionslinie“, sagte der Münchner Landtagsabgeordnete Florian von Brunn, selbst ein ausdrücklicher Startbahn-Gegner. „Und diese Linie ist gesetzt.“ Außerdem gebe es auch einen Parteitagsbeschluss gegen die Flugpiste. Während sich die SPD bei der Startbahn klar positioniert, gibt es in der CSU-Fraktion noch Gesprächsbedarf. Schon während der Landtags-Klausur in Wildbad Kreuth im Januar werde das sicher am Rande ein Thema sein, sagt ein CSU-Abgeordneter. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) selbst erklärt bisher, er habe sich festgelegt, werde das aber noch nicht öffentlich machen.

Der Flughafen erlebt 2015 bei den Flugbewegungen einen leichten Aufwind. Bisher gibt es – Stand 6. Dezember – einen kleinen Zuwachs von 0,8 Prozent bei den Starts und Landungen. 2016 sollen es auch dank der neuen Billigfluglinie Transavia vier Prozent Plus sein.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Die Kritik an der Brexit-Rede von Theresa May nimmt zu. Besonders bitter für die Premierministerin: Nach ihrem Auftritt stufte eine US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit …
Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Schwer bewaffnete Soldaten mitten in Rio de Janeiro, die größte Favela im Ausnahmezustand. Rund ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage in der …
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Neuseelands konservativer Premierminister English entscheidet die Parlamentswahl klar für sich. Trotzdem kann er sich nicht ganz sicher sein, im Amt zu bleiben. Viel …
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea
In der Nähe eines Atomwaffentestgeländes in Nordkorea hat die Erde gebebt. Hat der Machthaber Kim Jong-Un eine neue Atombombe gezündet? Südkoreanische Experten sagen …
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea

Kommentare