+
Der SPD-Politiker Bernhard Roos stellt sich gegen seine eigene Fraktion und befürwortet den Bau der 3. Startbahn am Flughafen München.

"Er vertritt sicher nicht die Fraktionslinie"

Abgeordneter schert aus: Roos (SPD) für 3. Startbahn

  • schließen

Passau – Der SPD-Politiker Bernhard Roos stellt sich gegen seine eigene Fraktion und befürwortet den Bau der 3. Startbahn am Flughafen München.

Er „hoffe auf ein Umdenken“ und glaube „an die Kraft der Argumente“, sagte der Landtagsabgeordnete, der aus Passau stammt, gegenüber der „Passauer Neuen Presse“. Allein das neue Abfertigungsgebäude, der so genannte Satellit, der im April eröffnet wird, belege die Notwendigkeit des Startbahn-Baus. „Das ist ein Terminal 3. Und dazu passt auch eine 3. Startbahn.“ Insgesamt sei eine positivere Einstellung gegenüber Verkehrsgroßprojekten notwendig. Er plädiere für einen neuen Bürgerentscheid in München. Pikant: Roos vertritt seine Fraktion ausgerechnet bei den Themen Bahn, Flug und generell Verkehr.

In der SPD wird Ross Plädoyer indes als Einzelmeinung gewertet. „Er vertritt hier ganz sicher nicht die Fraktionslinie“, sagte der Münchner Landtagsabgeordnete Florian von Brunn, selbst ein ausdrücklicher Startbahn-Gegner. „Und diese Linie ist gesetzt.“ Außerdem gebe es auch einen Parteitagsbeschluss gegen die Flugpiste. Während sich die SPD bei der Startbahn klar positioniert, gibt es in der CSU-Fraktion noch Gesprächsbedarf. Schon während der Landtags-Klausur in Wildbad Kreuth im Januar werde das sicher am Rande ein Thema sein, sagt ein CSU-Abgeordneter. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) selbst erklärt bisher, er habe sich festgelegt, werde das aber noch nicht öffentlich machen.

Der Flughafen erlebt 2015 bei den Flugbewegungen einen leichten Aufwind. Bisher gibt es – Stand 6. Dezember – einen kleinen Zuwachs von 0,8 Prozent bei den Starts und Landungen. 2016 sollen es auch dank der neuen Billigfluglinie Transavia vier Prozent Plus sein.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
An diesem Freitag treffen sich die 27 bleibenden EU-Länder zum Sondergipfel in Brüssel. Haushalt? Wahlen? Die Themen kommen erstmal harmlos daher, aber sie haben es in …
Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland
Kaum noch Hoffnung auf ein Ende der Gewalt in Syrien: Nach den erfolglosen Beratungen im UN-Sicherheitsrat über eine Waffenstillstands-Resolution hat das Auswärtige Amt …
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat …
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
UN-Sicherheitsratssitzung zu Syrien endet ohne Ergebnis
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta, wo 400 000 Menschen eingeschlossen sind. Die humanitäre Lage ist dramatisch, ein Ende nicht …
UN-Sicherheitsratssitzung zu Syrien endet ohne Ergebnis

Kommentare