+
Horst Seehofer und Wladimir Putin während eines Treffens 2011.

"Vollstreckungsgehilfe" Putins

SPD: Seehofer biedert sich bei Putin an

München - Die Landtags-SPD kritisiert die bevorstehende Moskaureise des Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU).

Fraktionschef Markus Rinderspacher hält Gespräche mit Präsident Wladimir Putin zwar grundsätzlich für sinnvoll. Rinderspacher warf Seehofer am Montag in München aber vor, die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland in vorauseilendem Gehorsam gegen den Kreml-Chef aufheben zu wollen. "Jetzt fällt Seehofer seiner Bundeskanzlerin in der Außenpolitik in den Rücken", sagte der SPD-Politiker. "Putin lacht sich ins Fäustchen", so Rinderspacher weiter. Seehofer vertrete ausschließlich die Interessen der Wirtschaft und mache sich so zum "Vollstreckungsgehilfen" Putins. Das Treffen werde ein "kapitalistischer Bruderkuss" werden.

Seehofer will Putin Anfang Februar in Moskau besuchen. In den vergangenen Wochen hat der CSU-Chef mehrfach den Sinn der Wirtschaftssanktionen gegen Russland bezweifelt. Insbesondere die bayerische Wirtschaft macht Druck, dass die nach der Besetzung der Halbinsel Krim verhängten Sanktionen aufgehoben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jahrelang von den Taliban gefangen gehaltenes Paar hält es für Witz, dass Trump Präsident ist
Eine kanadisch-amerikanische Familie hat in Gefangenschaft von Islamisten die Hölle erlebt. Der Vater sprach nun über die Grausamkeiten der Entführer - die …
Jahrelang von den Taliban gefangen gehaltenes Paar hält es für Witz, dass Trump Präsident ist
Kipping attackiert Wagenknecht: "Souverän geht anders"
"Bernd, das ist die Pressekonferenz der Fraktion" - nach ihrer Wiederwahl an die Fraktionsspitze weist Sahra Wagenknecht den Linke-Chef Riexinger öffentlich in die …
Kipping attackiert Wagenknecht: "Souverän geht anders"
Tauber: „Nach diesem ersten Gespräch haben wir ein gutes Gefühl“
Am Mittwoch starteten die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen. Zumindest mit den Liberalen lief es schon mal besser als erwartet für CDU und CSU. Ein …
Tauber: „Nach diesem ersten Gespräch haben wir ein gutes Gefühl“
Trumps Einreisestopp wieder blockiert
So verschieden die Gründe sind, so sehr liegen beide Projekte Trump am Herzen: die Zukunft von "Obamacare" und ein Einreisestopp in die USA. Während das Thema Einreise …
Trumps Einreisestopp wieder blockiert

Kommentare