+
Markus Rinderspacher (r.) will Horst Seehofers Pläne in Sachen Bundestagswahl 2017 wissen.

Fraktionschef Rinderspacher

SPD: Seehofer muss klarstellen, ob er gegen Merkel antritt

München - Der Chef der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag, Markus Rinderspacher, fordert von Ministerpräsident Horst Seehofer eine schnelle Entscheidung zu dessen Plänen für die Bundestagswahl 2017.

„Seehofer muss klarstellen, ob er nächstes Jahr als CSU-Spitzenkandidat gegen Angela Merkel antreten und damit zurück nach Berlin wechseln will“, sagte Rinderspacher am Montag in München. Ansonsten drohten eine „groß angelegte Wählertäuschung und durchschaubare Manöver“ des CSU-Parteivorsitzenden.

Seehofer müsse gegenüber den Wählern in Bayern klar erklären, dass er im Falle einer Kandidatur gegen die CDU-Chefin auch den Schritt vollziehen und nach Berlin wechseln werde. „Mit inszenierten Theaterstückchen ist es nicht getan. Wer A sagt, muss auch B sagen“, betonte Rinderspacher. Seehofer hatte am Sonntag im ZDF-Sommerinterview nicht ausgeschlossen, zur Bundestagswahl 2017 als Spitzenkandidat der CSU antreten zu wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Votum zur GroKo erreicht Mindestbeteiligung
Der SPD-Mitgliederentscheid hat das nötige Beteiligungsquorum bereits erreicht. Parteiführung wie GroKo-Gegner versuchen weiter, einen Ausgang jeweils in ihrem Sinne zu …
SPD-Votum zur GroKo erreicht Mindestbeteiligung
Juso-Chef in München: Ausgerechnet ein CSU-Wähler will ihn von GroKo überzeugen
Juso-Chef Kevin Kühnert ist das Gesicht der GroKo-Gegner in der SPD. Während die Partei entscheidet, tourt er durch Deutschland, um letzte unentschlossene Genossen zu …
Juso-Chef in München: Ausgerechnet ein CSU-Wähler will ihn von GroKo überzeugen
Merkel will EU-Mittel für Länder mit vielen Flüchtlingen
Dieser EU-Sondergipfel war nur der Auftakt: Der Haushaltsstreit in der Europäischen Union fängt jetzt erst richtig an. Aber vorerst gibt man sich zufrieden, denn es …
Merkel will EU-Mittel für Länder mit vielen Flüchtlingen
US-Botschaft in Jerusalem soll im Mai eröffnen
Washington (dpa) - Die neue US-Botschaft in Jerusalem soll nach Plänen der Regierung von Präsident Donald Trump schon im Mai dieses Jahres eröffnet werden. Das …
US-Botschaft in Jerusalem soll im Mai eröffnen

Kommentare