+
Sigmar Gabriel.

Demonstranten kamen per Leiter auf den Balkon

Pro-kurdische Aktivisten stürmen SPD-Zentrale - Polizei rückt mit Hundertschaft an

Polizeieinsatz bei der SPD in Hamburg: Mit Masken verkleidete Aktivisten haben die Parteizentrale gestürmt und gegen Recep Tayyip Erdogan und Sigmar Gabriel protestiert.

Hamburg - Politische Aktivisten haben die SPD-Parteizentrale in Hamburg gestürmt. Mit Hilfe von Leitern verschafften sich die mit Masken verkleideten pro-kurdischen Demonstranten am Montag Zugang zum Balkon und skandierten Parolen gegen Recep Tayyip Erdogan und Sigmar Gabriel, wie die Nachrichtenagentur NonstopNews berichtet. Auf dem Balkon entrollten sie ein Plakat mit der Aufschrift “Blut an euren Händen“.

Mit der Aktion sollte auf die deutsche Kriegsbeteiligung durch Rüstungsexporte an die Türkei aufmerksam gemacht werden. Dabei forderten die Demonstranten einen Stopp der Waffenexporte, eine Rücknahme der Waffengenehmigungen und eine Aufhebung des Verbots der kurdischen Arbeiterpartei PKK.

Lesen Sie auch: Ein Jahr in Haft - Yücel und die Krise mit der Türke

Die Polizei rückte mit einer Hundertschaft an, um der Lage Herr zu werden. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit räumten die Beamten dann das Gebäude. Dabei wurden insgesamt sechs Personen, die sich teilweise heftig wehrten, in Gewahrsam genommen. Verletzt wurde nach jetzigem Stand niemand.

Lesen Sie auch: Erdogan droht mit „osmanischer Ohrfeige“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdogan-Herausforderer Ince verspricht Erneuerung der Türkei
Istanbul (dpa) - Einen Tag vor den Wahlen in der Türkei hat der Präsidentschaftskandidat der größten Oppositionspartei CHP eine grundlegende Erneuerung des Landes …
Erdogan-Herausforderer Ince verspricht Erneuerung der Türkei
Rechtsnationales AfD-Treffen in Sachsen-Anhalt
Zu einem abgeschotteten Treffen des rechtsnationalen AfD-"Flügels" kommen laut Polizei rund 1000 Teilnehmer nach Burgscheidungen. Der kleine Ort im Süden Sachsen-Anhalts …
Rechtsnationales AfD-Treffen in Sachsen-Anhalt
Ein Monat DSGVO: Neue Regeln überlasten Datenschutz-Behörden
Die neue Datenschutz-Grundverordnung ist seit einem Monat in Kraft. Doch unter Verbrauchern und Unternehmen herrscht weiter Unsicherheit. Die Behördenmitarbeiter fühlen …
Ein Monat DSGVO: Neue Regeln überlasten Datenschutz-Behörden
USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus
Donald Trump hält sein Wort gegenüber Nordkoreas Diktator Kim Jong Un: US-Militärübungen mit dem demokratischen Südkorea bleiben auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. …
USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.