+
Ernste Miene: Die Kanzlerin und CDU-Chefin bei einer Pressekonferenz.

Umfrage

SPD stabil bei über 30 Prozent - Union verliert weiter

Berlin - Stabile Umfragewerte für die SPD: Im "Wahltrend" des Magazins "Stern" und des Senders RTL kann die Partei des Kanzlerkandidaten Martin Schulz ihre 31 Prozent aus den drei Vorwochen halten.

Zugleich wird der Abstand zwischen SPD und CDU/CSU knapper: Die Union verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt auf 33 Prozent. Somit liegen die Sozialdemokraten in dieser Umfrage nur noch zwei Prozentpunkte hinter der Union.

Auch bei der Kanzlerpräferenz verringert sich der Abstand zwischen dem SPD-Herausforderer Schulz und Angela Merkel. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich in dieser Umfrage nun 37 Prozent für Schulz entscheiden, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Merkel verliert einen Punkt und kommt auf 38 Prozent.

Bei den anderen Parteien büßt die Linke in der Forsa-Umfrage einen Punkt ein und kommt auf 7 Prozent, während die Grünen wieder einen hinzugewinnen auf 8 Prozent. Ebenfalls leicht verbessert hat sich die AfD, die nun bei 9 Prozent steht. Um einen weiteren Prozentpunkt legt auch die FDP zu auf jetzt 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt hier nach wie vor 23 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Nach der Bundestagswahl überschlagen sich die Ereignisse. Bei der AfD gibt es einige personelle Veränderungen. Wir verfolgen alle Entwicklungen im Live-Ticker.
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich geäußert, gemeinsam mit der CDU die nötigen Konsequenzen aus den schweren Stimmenverlusten bei der Bundestagswahl ziehen …
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen
Paukenschlag in Paris: Frankreichs Präsident Macron will nichts weniger als die Neugründung Europas, um Krisen und der Globalisierung zu begegnen. Ob das allen Partnern …
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen
CSU streitet nach Wahlpleite um Seehofers Zukunft
In Bayern wächst der Druck auf CSU-Chef Horst Seehofer. Immer mehr Kritiker fordern wegen des Stimmverlusts seinen Rücktritt und wollen ausgerechnet seinen größten …
CSU streitet nach Wahlpleite um Seehofers Zukunft

Kommentare