+
Ernste Miene: Die Kanzlerin und CDU-Chefin bei einer Pressekonferenz.

Umfrage

SPD stabil bei über 30 Prozent - Union verliert weiter

Berlin - Stabile Umfragewerte für die SPD: Im "Wahltrend" des Magazins "Stern" und des Senders RTL kann die Partei des Kanzlerkandidaten Martin Schulz ihre 31 Prozent aus den drei Vorwochen halten.

Zugleich wird der Abstand zwischen SPD und CDU/CSU knapper: Die Union verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt auf 33 Prozent. Somit liegen die Sozialdemokraten in dieser Umfrage nur noch zwei Prozentpunkte hinter der Union.

Auch bei der Kanzlerpräferenz verringert sich der Abstand zwischen dem SPD-Herausforderer Schulz und Angela Merkel. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich in dieser Umfrage nun 37 Prozent für Schulz entscheiden, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Merkel verliert einen Punkt und kommt auf 38 Prozent.

Bei den anderen Parteien büßt die Linke in der Forsa-Umfrage einen Punkt ein und kommt auf 7 Prozent, während die Grünen wieder einen hinzugewinnen auf 8 Prozent. Ebenfalls leicht verbessert hat sich die AfD, die nun bei 9 Prozent steht. Um einen weiteren Prozentpunkt legt auch die FDP zu auf jetzt 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt hier nach wie vor 23 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod im US-Grenzfluss: Ein Foto löst weltweit Bestürzung aus
Das Bild ist kaum zu ertragen, verdeutlicht es doch auf brutale Weise das Drama der Migranten an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Sie fliehen vor Gewalt und Armut …
Tod im US-Grenzfluss: Ein Foto löst weltweit Bestürzung aus
Bayerischer Landtag gedenkt Lübcke: AfD-Abgeordneter sorgt für unfassbaren Eklat
Während im Bayerischen Landtag alle bei einem Gedenkakt für den von einem Rechtsextremisten ermordeten Walter Lübcke aufstehen, bleibt ein AfD-Abgeordneter sitzen. 
Bayerischer Landtag gedenkt Lübcke: AfD-Abgeordneter sorgt für unfassbaren Eklat
AfD kritisiert Zustand der Bundeswehr mit drastischen Worten - und will die Wehrpflicht zurück
Die Verteidigungspolitiker der AfD beklagen in einer drastischen Analyse: die Bundeswehr sei nicht einsatzfähig, sie sei kaputtgespart. Ziel: Wiederaufbau der alten …
AfD kritisiert Zustand der Bundeswehr mit drastischen Worten - und will die Wehrpflicht zurück
Große Gegensätze im Bundestag bei neuen Organspende-Regeln
Es ist das gemeinsame Ziel im Parlament, zu mehr Organspenden zu kommen. Doch da hört die Einigkeit schon auf. Im Bundestag gehen die Meinungen stark auseinander, wie …
Große Gegensätze im Bundestag bei neuen Organspende-Regeln

Kommentare