+
Die Fahne der Hansestadt Hamburg vor der Kulisse des Hafens. SPD und Grüne starten nun ihre Koalitionsverhandlungen. Foto: Christian Charisius

Hamburg: SPD und Grüne starten Koalitionsverhandlungen

Hamburg (dpa) - SPD und Grüne in Hamburg haben mit ihren Koalitionsverhandlungen begonnen. Zunächst war im Rathaus eine rund zweistündige Auftaktrunde geplant. Dabei soll der Fahrplan für die kommenden Sitzungen festgezurrt werden.

Beide Parteien gingen unter der Leitung ihrer Vorsitzenden, Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Katharina Fegebank (Grüne), mit einer jeweils neunköpfigen Verhandlungskommission in die Gespräche. Ein Koalitionsvertrag muss von Parteitagen beider Seiten gebilligt werden.

Die SPD hat bei der Wahl vor einer Woche ihre absolute Mehrheit verloren und braucht nun einen Koalitionspartner. Ein Bündnis mit der CDU hatte Scholz ausgeschlossen, auch der FDP hatte er eine Absage erteilt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gut 86.000 Unterschriften gegen Psychiatrie-Gesetz - Macher spottet über CSU-Reaktion
Am Dienstag wollen die Macher einer Petition Unterschriften an die CSU übergeben - mehr als 86.000 sind es schon. An der Reaktion der Partei gibt es Kritik.
Gut 86.000 Unterschriften gegen Psychiatrie-Gesetz - Macher spottet über CSU-Reaktion
Armenischer Ministerpräsident tritt zurück
Lange hat der starke Mann in Armenien, Sersch Sargsjan, an der Macht festgehalten. Doch in elf Tagen sind Straßenproteste gegen ihn zu einer Massenbewegung gewachsen. …
Armenischer Ministerpräsident tritt zurück
Nach der Wahl: Große Erwartungen an SPD-Chefin Nahles
"Packen wir's an", rief Andrea Nahles nach ihrer Wahl zur SPD-Chefin der Partei zu. Die Erwartungen in den eigenen Reihen sind groß - und "Erneuerung" ist ein großes …
Nach der Wahl: Große Erwartungen an SPD-Chefin Nahles
Maas: Auftritt Cavusoglus in Solingen ist kein Wahlkampf
Ein geplanter Auftritt des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu in Solingen fällt nicht unter das Wahlkampfverbot für ausländische Regierungsvertreter in …
Maas: Auftritt Cavusoglus in Solingen ist kein Wahlkampf

Kommentare