+
Außenminister Gabriel beim Besuch deutscher Soldaten in Somalia im Mai 2017.

Spiegel berichtet

Bundeswehr soll Soldaten aus Somalia abziehen

Ende eines gefährlichen Einsatzes: Die geschäftsführende Bundesregierung hat nach Informationen des "Spiegel" den Abzug der Bundeswehr aus Somalia beschlossen.

Berlin - Deutschland werde die Teilnahme der Truppe an der europäischen Ausbildungsmission EUTM in Somalia schon Ende März 2018 auslaufen lassen, berichtete das Nachrichtenmagazin am Donnerstag unter Berufung auf Militärkreise. Die Regierung habe zuvor intern beschlossen, kein neues Bundestagsmandat für diese Auslandsmission der Bundeswehr anzustreben.

Der Einsatz der Bundeswehr im Krisenstaat Somalia läuft seit 2010. Mit maximal 20 Soldaten für die EU-Mission ist es eine der kleinsten aber auch gefährlichsten Missionen. Seit 2010 beraten deutsche gemeinsam mit anderen europäischen Soldaten die somalische Armee.

Bundeswehr fördert Ausbau der Armee

Derzeit sind in einem schwer gesicherten Camp am Flughafen von Mogadischu fünf deutsche Soldaten im Einsatz. Mit ihrer Mission will die EU den Aufbau einer regulären Armee für Somalia fördern. Kampfeinsätze oder die Begleitung von somalischen Einheiten im Land waren stets ausgeschlossen.

Trotzdem galt der Auslandseinsatz als gefährlich, da die Shebab-Miliz, die mit Gewalt für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats kämpft, immer wieder auch den Flughafen attackierte. In der Bundeswehrführung heiße es nun, die Mission sei für den nötigen Aufwand und das enorme Risiko für die deutschen Soldaten zu ineffektiv, berichtete der "Spiegel".

Lesen Sie auch: Wehrbeauftragter Bartels stellt Zahl der Auslandseinsätze in Frage

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea
US-Präsident Donald Trump und Südkoreas Staatschef Moon Jae In haben am Montag in New York ein neues gemeinsames Freihandelsabkommen für beide Länder unterzeichnet.
Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Montag sofort nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erneut …
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen

Kommentare