+
Gehortete Waffen von sogenannten Reichsbürgern (Archivbild): Auch sogenannte Prepper bewaffnen sich zunehmend.

Spiegel berichtet über Online-Forum

Rechte „Überlebensgruppe“ bereitet sich auf Bürgerkrieg gegen Migranten und Muslime vor

Sie nennen sich „Prepper“ und bereiten sich auf vermeintliche Katastrophen vor: Der Spiegel berichtet nun von Online-Nutzern, die sich für einen Bürgerkrieg rüsten. Ziel: Migranten und Muslime.

  • Sogenannte Prepper rüsten sich laut „Spiegel“ für einen Bürgerkrieg
  • Gegner sollen Muslime und Migranten sein
  • Eine Prepper-Forum soll mehr als als 3500 Online-Nutzer haben

Hamburg - Gewaltbereite deutsche Prepper haben sich nach "Spiegel"-Informationen in einem bislang unbekannten Onlineforum zusammengefunden, um sich für die Apokalypse und füreinen "Bürgerkrieg" mit Migranten und Muslimen zu wappnen. Die entsprechende Gruppe mit mehr als 3500 registrierten Nutzern vernetze sich über das soziale Netzwerk VK aus Russland und bezeichne sich selbst als "Überlebensgruppe", berichtete das Magazin am Freitag vorab.

Nutzer ergehen sich online in Tötungsphantasien

In dem Forum finden sich dem Bericht zufolge neben Listen zur Notfallvorsorge zahlreiche Tipps zur Beschaffung von Waffen auf legalem und illegalem Weg. Einige Nutzer ergehen sich demnach in Tötungsfantasien, in denen Schwarze und Araber ermordet werden. Laut vertraulichen Analysen der Sicherheitsbehörden gab es in den vergangenen Jahren wiederholt Waffenfunde bei Preppern in Deutschland.

Kritik an den Behörden gibt es von Seiten der Grünen: Laut dem Innenpolitiker Konstantin von Notz hätten Sicherheitsbehörden viel zu lange Gruppierungen wie die Prepper „pauschal als harmlose Spinner abgetan“. „Hier muss sich ihre Analysefähigkeit dringend verbessern“, zitiert die „Welt“ von Notz.

Lesen Sie auch: Rund 1000 Rechtsextreme marschierten zum Tag der Deutschen Einheit durch Berlin. Dabei waren Neonazis, Reichsbürger - und André Poggenburg.

Und: Im Fall des toten Kasseler Politikers Lübcke hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen übernommen. Außerdem wird die NPD-Vergangenheit des festgenommenen Mannes deutlich. Auch in NRW sorgt ein Fall für Aufregung: In Paderborn wurde ein Polizeibeamter vom Dienst suspendiert, wie owl24.de* berichtet. Der Mann soll den Reichsbürgern angehören.

Video: Sicherheitsbehörden gehen 2018 von über 15.000 Reichsbürgern aus

AFP

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Parteitag stimmt für Vermögensteuer, Hartz-IV-Abschaffung und Tempolimit
Die SPD hat neue Vorsitzende gewählt und ihr inhaltliches Profil neu definiert. Auf dem Bundesparteitag wurden diverse Forderungen an die GroKo beschlossen.
SPD-Parteitag stimmt für Vermögensteuer, Hartz-IV-Abschaffung und Tempolimit
SPD-Kreisverband will sehr intimes Produkt kostenfrei machen - vielen ist peinlich, danach zu googeln
Ein ziemlich pikanter Antrag auf dem SPD-Bundesparteitag amüsiert das Netz. Es geht um Intimprodukte, die kostenfrei werden sollen.
SPD-Kreisverband will sehr intimes Produkt kostenfrei machen - vielen ist peinlich, danach zu googeln
Greta resigniert total bei Klimakonferenz: „Wir haben nichts erreicht“
Die UN-Klimakonferenz in Madrid läuft. Star-Gast Greta Thunberg ist inzwischen ebenfalls angekommen - und kämpfte mit unerwarteten Hindernissen.   
Greta resigniert total bei Klimakonferenz: „Wir haben nichts erreicht“
Kommentar: Der neue Sozialismusder SPD ist uralt
Die SPD ist nach dem Berliner Parteitag auf dem Weg zur Polit-Sekte. Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis. 
Kommentar: Der neue Sozialismusder SPD ist uralt

Kommentare