+
Ein Polizist sichert einen Hauseingang in Montrouge. Zuvor war in dem Pariser Vorort ein weggeworfener Sprengstoffgürtel entdeckt worden. Foto: Ian Langsdon

Sprengstoffgürtel in Pariser Vorort entdeckt

Brisanter Fund südlich von Paris: In einem Mülleimer liegt ein Sprengstoffgürtel. Wurde er dort von einem Attentäter weggeworfen, der noch auf der Flucht ist?

Paris (dpa) - Zehn Tage nach den Terroranschlägen ist in einem Vorort von Paris ein weggeworfener Sprengstoffgürtel entdeckt worden. Wie die Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, lag der Gürtel in einem Mülleimer der Gemeinde Montrouge.

Dort in der Nähe - in Châtillon - war am Abend der Anschläge von Paris das Mobiltelefon des international gesuchten Terrorverdächtigen Salah Abdeslam geortet worden. Er ist der Bruder eines der Selbstmordattentäter von Paris.

Nach Informationen des französischen Nachrichtensenders BFMTV ähnelt der jetzt gefundene Sprengstoffgürtel denjenigen, mit denen sich am 13. November in Paris sechs Attentäter in die Luft gesprengt hatten. Der Gürtel habe neben Sprengstoff auch Metallteile enthalten.

Bei den Anschlägen von Paris waren 130 Menschen getötet worden. Die Gemeinde Montrouge grenzt unmittelbar südlich an Paris. Zuletzt hatte es vergangene Woche einen großen Anti-Terror-Einsatz nördlich der Hauptstadt in Saint-Denis gegeben, bei dem drei mutmaßliche Terroristen starben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Populist klarer Sieger bei tschechischer Parlamentswahl
Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der "tschechische Donald …
Populist klarer Sieger bei tschechischer Parlamentswahl
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Papst Franziskus warnt laut einem Nachrichtenmagazin vor einer Islamisierung. Außerdem sieht er eine „indifferente Haltung“ der Katholiken zum eigenem Glauben
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Wieso bleibt Merkel nach ihrer Entlassung vorerst weiter im Amt?
Am kommenden Dienstag endet offiziell die Amtszeit von Angela Merkel. Das Kabinett Merkel regiert dennoch erstmal weiter. 
Wieso bleibt Merkel nach ihrer Entlassung vorerst weiter im Amt?

Kommentare