+

“Ein Scheckbuch für Zahlungen“

Staatsanwaltschaft fordert Auflösung -Trump und seine Kinder wegen Stiftung verklagt

New Yorks Staatsanwaltschaft hat US-Präsident Donald Trump und seine drei ältesten Kinder wegen Geschäften der Trump-Stiftung verklagt.

New York - Staatsanwältin Barbara Underwood wirft ihnen vor, mit der Donald J. Trump Foundation Eigengeschäfte betrieben und auf unerlaubte Weise Trumps Präsidentschaftswahlkampf im Jahr 2016 unterstützt zu haben. In der am Donnerstag eingereichten Klage ist von „anhaltenden Verstößen“ gegen Bundes- und New Yorker Gesetze zu Wohltätigkeitsorganisationen „über mehr als ein Jahrzehnt“ die Rede.

Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren ein, um Trumps Stiftung unter richterlicher Aufsicht aufzulösen und fordert eine Rückzahlung von 2,8 Millionen Dollar (etwa 2,4 Millionen Euro). Donald Trump soll für zehn Jahre nicht als Direktor einer New Yorker Wohltätigkeitsorganisation dienen dürfen, seine drei Kinder je ein Jahr. Die US-Steuerbehörde IRS und die Aufsichtsbehörde für Präsidentschaftswahlen FEC wurden angewiesen, mögliche Verstöße der Trump Foundation gegen geltendes Recht zu prüfen.

„Die Trump Foundation war wenig mehr als ein Scheckbuch für Zahlungen von Herrn Trump oder seinen Unternehmen an gemeinnützige Organisationen, unabhängig von deren Zweck oder Rechtmäßigkeit“, sagte Staatsanwältin Underwood.

Trump reagierte prompt und bezeichnete die Klage auf Twitter als „lächerlich“ und eine Aktion der „schäbigen Demokraten“. „Ich werde diesen Fall nicht beilegen!“, twitterte Trump.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rund zwei Drittel der Deutschen für Seehofer-Rücktritt
Fast täglich wächst der Druck auf Horst Seehofer. Weite Teile seiner Partei machen ihn für die Wahlpleite verantwortlich. Zwei Drittel der Deutschen würden seinen …
Rund zwei Drittel der Deutschen für Seehofer-Rücktritt
Theresa May: „95 Prozent des Brexit-Abkommens geregelt“ - aber es gibt einen großen Knackpunkt
Theresa May hält am Montag vor britischen Abgeordneten eine Rede zum Stand der Brexit-Verhandlungen. Zuvor bar sie ihre Kritiker um Unterstützung.
Theresa May: „95 Prozent des Brexit-Abkommens geregelt“ - aber es gibt einen großen Knackpunkt
Gabriel dominiert Brexit-Runde bei Anne Will: „Experiment, Europa in die Luft zu jagen“
Als Polit-Rentner war Sigmar Gabriel bei Anne Will zu Gast - und war der gefragteste Mann des Abends. Er analysierte, witzelte und einige Ratschläge hatte er ebenfalls …
Gabriel dominiert Brexit-Runde bei Anne Will: „Experiment, Europa in die Luft zu jagen“
Getöteter Journalist Khashoggi: Auswärtiges Amt bittet saudischen Botschafter zu Gespräch
Der Journalist Jamal Khashoggi ist in der Türkei getötet worden. Der Druck auf Saudi-Arabien wächst. Erdogan hat jetzt mit Trump telefoniert. Alles zu dem mysteriösen …
Getöteter Journalist Khashoggi: Auswärtiges Amt bittet saudischen Botschafter zu Gespräch

Kommentare